• IT-Karriere:
  • Services:

Kundenkonto: Urteil verbietet Mail zu Anmeldebestätigung für Onlineshop

Eine E-Mail-Benachrichtigung zu einem neu eröffneten Kundenkonto ist nicht zulässig, wenn das Konto von einer anderen Person eröffnet wurde. Damit ist jede E-Mail-Bestätigung über die Eröffnung eines Kundenkontos nach Ansicht des Gerichts unerlaubte E-Mail-Werbung und daher verboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Einkaufskorb
Amazons Einkaufskorb (Bild: Lionel Bonaventure/AFP/Getty Images)

Laut einem Gerichtsurteil ist die Anmeldebestätigung eines Onlineshops bereits eine unzulässige E-Mail-Werbung. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Pankow-Weißensee (101 C 1005/14) hervor. Darin heißt es, die umstrittene "E-Mail beschränkte sich im Wesentlichen auf die Information, dass für den Verfügungskläger bei der Verfügungsbeklagten ein Kundenkonto eingerichtet sei. Ob eine derartige Information Werbung darstellt oder nicht, hängt davon ab, ob der Empfänger dieser Information tatsächlich die Einrichtung des Kundenkontos veranlasst hat. Hat er dies, stellt die Information hierüber für sich genommen noch keine Werbung dar. Hat er dies hingegen nicht, muss sich eine E­-Mail wie die streitgegenständliche aus seiner Sicht als - sogar besonders aufdringliche - Absatzförderungsmaßnahme darstellen und ist damit Werbung."

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Köln
  2. Winterhalder Selbstklebetechnik GmbH, Heitersheim

Der Rechtsanwalt Martin Bahr erklärte in seinem Blog, dass es sich bei dem Urteil nicht um die Double-Opt-In-Problematik handele. Es ginge nur um eine Bestätigungsmail bei der Eröffnung eines Kundenkontos in einem Onlineshop. Doch das Urteil bedeute laut Bahr: "Jede E-Mail-Bestätigung über die Eröffnung eines Kundenkontos ist somit nach Ansicht des Gerichts unerlaubte E-Mail-Werbung und daher verboten."

Eine ohne Einverständnis des Empfängers an dessen geschäftlich genutzte E-Mail­-Adresse übersandte Werbung stelle einen Eingriff in den Gewerbebetrieb dar, dessen Unterlassung der Betroffene verlangen kann, weil "derartige E-Mail-Werbung regelmäßig den Betriebsablauf des Gewerbetreibenden beeinträchtigt und ihn nötigt, Arbeitsaufwand für das Sichten und Aussortieren solcher E-Mails aufzuwenden", heißt es in dem Urteil.

Eine einstweilige Verfügung des Landgerichts Berlin vom 4. September 2014 bleibt damit aufrechterhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Edna & Harvey: The Breakout - Anniversary Edition für 6,99€, The Daedalic Armageddon...
  2. 11,99€
  3. 16,99€

Mopsmelder500 14. Feb 2015

Klar kann jeder mit deinem guten Namen einkaufen - nur bezahlen wird schwierig. Wenn du...

Braineh 14. Feb 2015

Mal davon abgesehen, dass die Konto-Bestätigunsmail nützlich ist - was ist dann mit den...

nobs 11. Feb 2015

Wenn das Hinterlassen einer falschen Email so heftige Auswirkungen hat: Kann man dann...

nobs 11. Feb 2015

Hier noch ein Artikel auf Udo Vetters LawBlog dazu: https://www.lawblog.de/index.php...

Karl-Heinz 11. Feb 2015

http://i.imgur.com/FXxiZC1.jpg


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /