Abo
  • Services:
Anzeige
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Kundenhotline: O2 kann "den Ärger seiner Kunden verstehen"

Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Ein Topmanager der Telefónica hat zugesagt, die überlastete Kundenhotline auszubauen. Die Kapazitäten sollen aufgestockt werden. Bis Jahresende will der Mobilfunkbetreiber das Problem gelöst haben.

O2 will nach Beschwerden seine Kundenhotline ausbauen. "Wir setzen dabei auf unseren eigenen Kundenservice und werden Kapazitäten an den Servicekanälen bis zu 30 Prozent aufstocken", sagte Markus Haas, Chief Operating Officer (COO) der Telefónica Deutschland, Golem.de auf Anfrage. "Wir können den Ärger unserer Kunden verstehen. "

Anzeige

Wenn Kunden zum Beispiel eine Rechnung im neuen Format bekämen, "dann rufen viele von ihnen doch noch mal an, um dieses neue Format zu verstehen." Diese Anrufe seien in vierten Quartal deutlich häufiger gekommen als geplant. "Ich glaube, wir haben die Bugwelle bereits hinter uns. Das Informationsbedürfnis, das sich aus der Migration ergeben hat, geht Schritt für Schritt zurück", sagte Haas.

Kunden verstehen die Rechnung nicht

Meist kämen die Kunden mit Fragen, wie der Online-Zugriff auf die eigenen Verbrauchsdaten funktioniere oder das Passwort wurde vergessen. "Zu bestimmten Tageszeiten haben wir aber leider noch höhere Wartezeiten. " Telefónica Deutschland wollte bis zum Jahresende das Problem gelöst haben.

Ein Testanruf von Golem.de ergab erst einmal häufige Abbrüche beim Verbindungsaufbau. Als dann eine Verbindung zu dem Call-Center zustande kam, erklärte das Vermittlungssystem: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten." Eine Beschäftigte des Callcenters von Telefónica O2 bestätigte Golem.de das Problem. "Die verteilen Kollegen an die Kundenbetreuung, damit es wieder besser abgedeckt wird", sagte sie.

Nach Kundenbeschwerden über die Servicequalität von O2 erwägt die Bundesnetzagentur Schritte gegen den Betreiber. "Wir prüfen, ob und welche Maßnahmen gegen das Unternehmen eingeleitet werden können."


eye home zur Startseite
debattierer 21. Okt 2016

Naja ich kündige ja genau WEGEN dem Netz.

Metallkiller 21. Okt 2016

/r/theydidthemath

946ben 21. Okt 2016

Für Outbound ist meistens ein Dienstleister zuständig. Da gibt's so Probleme nicht. Die...

devman 20. Okt 2016

Warum? -1,50 Gebühr, wegen nicht Einzug per Lastschrift +1,50 Gutschrift Lastschrift 0,00...

User_x 20. Okt 2016



Anzeige

Stellenmarkt
  1. macom GmbH, München
  2. Safran Electronics & Defense Germany GmbH, Stuttgart
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 1,49€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  2. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  3. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  4. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  5. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen

  6. Deep Space Gateway

    Lockheed baut eine Raumstation aus Spaceshuttle-Frachtmodul

  7. Auftragsfertiger

    Samsung will Marktanteil verdreifachen

  8. Android O

    Google veröffentlicht letzte Testversion vor Release

  9. Fruit Fly 2

    Mysteriöse Mac-Malware seit Jahren aktiv

  10. Poets One im Test

    Kleiner Preamp, großer Sound



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    My1 | 12:59

  2. Re: "vorinstalliert" VS "im Store erhältlich"

    FibreFoX | 12:58

  3. Re: Emotionale Reaktionen auf MS Paint

    chewbacca0815 | 12:58

  4. Re: Das ist doch nur, um den Store zu pushen

    Evron | 12:57

  5. Re: mMn sollte man da noch ne bedingung hinzufügen

    guert | 12:57


  1. 12:26

  2. 12:12

  3. 12:05

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 10:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel