Abo
  • Services:
Anzeige
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Kundenhotline: O2 kann "den Ärger seiner Kunden verstehen"

Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns
Schwer zu kontaktierender Kundendienst des Weltkonzerns (Bild: O2/Screenshot Golem.de)

Ein Topmanager der Telefónica hat zugesagt, die überlastete Kundenhotline auszubauen. Die Kapazitäten sollen aufgestockt werden. Bis Jahresende will der Mobilfunkbetreiber das Problem gelöst haben.

O2 will nach Beschwerden seine Kundenhotline ausbauen. "Wir setzen dabei auf unseren eigenen Kundenservice und werden Kapazitäten an den Servicekanälen bis zu 30 Prozent aufstocken", sagte Markus Haas, Chief Operating Officer (COO) der Telefónica Deutschland, Golem.de auf Anfrage. "Wir können den Ärger unserer Kunden verstehen. "

Anzeige

Wenn Kunden zum Beispiel eine Rechnung im neuen Format bekämen, "dann rufen viele von ihnen doch noch mal an, um dieses neue Format zu verstehen." Diese Anrufe seien in vierten Quartal deutlich häufiger gekommen als geplant. "Ich glaube, wir haben die Bugwelle bereits hinter uns. Das Informationsbedürfnis, das sich aus der Migration ergeben hat, geht Schritt für Schritt zurück", sagte Haas.

Kunden verstehen die Rechnung nicht

Meist kämen die Kunden mit Fragen, wie der Online-Zugriff auf die eigenen Verbrauchsdaten funktioniere oder das Passwort wurde vergessen. "Zu bestimmten Tageszeiten haben wir aber leider noch höhere Wartezeiten. " Telefónica Deutschland wollte bis zum Jahresende das Problem gelöst haben.

Ein Testanruf von Golem.de ergab erst einmal häufige Abbrüche beim Verbindungsaufbau. Als dann eine Verbindung zu dem Call-Center zustande kam, erklärte das Vermittlungssystem: "Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 45 Minuten." Eine Beschäftigte des Callcenters von Telefónica O2 bestätigte Golem.de das Problem. "Die verteilen Kollegen an die Kundenbetreuung, damit es wieder besser abgedeckt wird", sagte sie.

Nach Kundenbeschwerden über die Servicequalität von O2 erwägt die Bundesnetzagentur Schritte gegen den Betreiber. "Wir prüfen, ob und welche Maßnahmen gegen das Unternehmen eingeleitet werden können."


eye home zur Startseite
debattierer 21. Okt 2016

Naja ich kündige ja genau WEGEN dem Netz.

Metallkiller 21. Okt 2016

/r/theydidthemath

946ben 21. Okt 2016

Für Outbound ist meistens ein Dienstleister zuständig. Da gibt's so Probleme nicht. Die...

devman 20. Okt 2016

Warum? -1,50 Gebühr, wegen nicht Einzug per Lastschrift +1,50 Gutschrift Lastschrift 0,00...

User_x 20. Okt 2016



Anzeige

Stellenmarkt
  1. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Hauni Primary GmbH, Schwarzenbek


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-78%) 6,66€
  3. 69,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  1. Re: Curie-Temperatur?

    amagol | 03:39

  2. Re: Sand einfüllen

    amagol | 03:29

  3. wäre es in em fall nicht sinnvoll...

    My1 | 03:12

  4. Re: Jetzt also beim Laufen immer nach unten schauen?

    tingelchen | 02:44

  5. Re: Umweltschutz...

    Arkarit | 02:25


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel