Kultserie: Futurama kehrt mit neuen Folgen zurück

Die Zeichentrickserie Futurama erlebt ihr zweites Comeback bei Hulu in Originalbesetzung - und vielleicht mit noch mehr Lachelin?

Artikel veröffentlicht am ,
Futurama kommt zurück!
Futurama kommt zurück! (Bild: Hulu/Facebook)

Die Kult-Zeichentrickserie Futurama kehrt zurück: Wie auf der Facebook-Seite der Serie bekanntgegeben wurde, werden beim Streaming-Anbieter Hulu neue Folgen erscheinen. Die 20 neuen Episoden sollen dem Hollywood Reporter zufolge 2023 erscheinen. Futurama wurde von Simpsons-Erfinder Matt Groening und David Cohen kreiert, die auch für das Comeback verantwortlich sein werden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support/IT-Servicedesk
    VR Payment GmbH, Frankfurt am Main
  2. HPC Ingenieur*in / Softwareingenieur*in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
Detailsuche

Die Originalbesetzung soll wieder mit dabei sein: Billy West wird wieder Philip J. Fry sprechen, Katey Sagal übernimmt erneut die Rolle der Leela. Auch die Sprecher der übrigen Figuren haben dem Hollywood Reporter zufolge bereits Verträge unterschrieben. Der Sprecher des saufenden Roboters Bender, John DiMaggio, soll kurz vor dem Vertragsabschluss stehen.

"Ich bin begeistert, eine neue Gelegenheit zu haben, über die Zukunft nachzudenken ... oder über irgendetwas anderes als die Gegenwart", zitiert der Hollywood Reporter David Cohen. "Es ist eine Ehre, erneut die triumphale Rückkehr von Futurama verkünden zu dürfen, bevor wir wieder überraschend abgesetzt werden", ergänzt Matt Groening in gewohnt sarkastischer Weise.

Futurama wurde bereits zweimal abgesetzt

Die erste Folge von Futurama wurde 1999 auf Fox gesendet, die Serie wurde trotz guter Kritiken 2003 überraschend abgesetzt. Nachdem die Wiederholungen der vier Staffeln immer noch gut angesehen wurden, wurden 2007 vier weitere Folgen in Spielfilmlänge als DVD veröffentlicht und ab 2008 auf Comedy Central gesendet. Ab Juni 2010 wurden zwei weitere Staffeln gedreht, ehe die Serie ein zweites Mal abgesetzt wurde.

Futurama - Movie Collection [4 DVDs]
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Futurama dreht sich die Erzählung um den Pizzalieferanten Fry, der sich Silvester 1999 aus Versehen einfriert und im Jahr 3000 wieder aufgetaut wird. In seiner neuen Heimat New New York heuert er als Bote bei einem interstellaren Lieferdienst an. Planet Express gehört seinem letzten lebenden Verwandten Dr. Farnsworth, das Raumschiff wird von der einäugigen Pilotin Turanga Leela gesteuert.

Der Streaming-Dienst Hulu ist in Deutschland nicht verfügbar. Viele Hulu-Inhalte gibt es in Deutschland bei Disney+ zu sehen. Disney hat am 10. Februar 2022 bekanntgegeben, dass die neuen Futurama-Folgen in Deutschland bei Disney+ zu sehen sein werden.

Nachtrag vom 10. Februar 2022, 15:55 Uhr

Disney hat mittlerweile erklärt, dass die neuen Futurama-Folgen in Deutschland bei Disney+ zu sehen sein werden. Wir haben den Text entsprechend angepasst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 14. Feb 2022

Du hast mit Deinen Punkten durchaus recht, aber Propaganda? Nein. Das was Du forderst...

Notebook 13inch 11. Feb 2022

Da in einem anderen Thread sehr viele Leute ausgiebig über die Qualität der Simpsons...

trust 11. Feb 2022

"Futurama wurde von Simpsons-Erfinder Matt Groening und David Cohen kreiert, die auch für...

needmycoffee 10. Feb 2022

Da kommen ja auch die neuen Animaniacs Folgen. Also wenn Disney+ neben Futurama...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
Artikel
  1. Verkaufsstart angekündigt: VW ID.Buzz soll bis zu 424 km weit kommen
    Verkaufsstart angekündigt
    VW ID.Buzz soll bis zu 424 km weit kommen

    In wenigen Tagen können die ersten Modelle des vollelektrischen ID.Buzz bestellt werden. VW macht erstmals Angaben zur Reichweite.

  2. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  3. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /