Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.

Eine Rezension von Peter Osteried veröffentlicht am
Dürfen wir vorstellen (von links nach rechts)? Faye Valentine (Daniella Pineda), Spike Spiegel (John Cho) und Jet Black (Mustafa Shakir)
Dürfen wir vorstellen (von links nach rechts)? Faye Valentine (Daniella Pineda), Spike Spiegel (John Cho) und Jet Black (Mustafa Shakir) (Bild: Nicola Dove/Netflix)

Wie alle Streamingdienste versucht auch Netflix, auf bekannte Marken zu bauen. Anders als viele Konkurrenten hat man bei Netflix jedoch keinen Pool an popkulturellen Hits, aus dem man auswählen könnte. Vielmehr muss man entweder Popkultur selbst erschaffen (wie mit Stranger Things) oder Neues erwerben. Da man bei Netflix mit Animes großen Erfolg hatte, kam so die Idee zustande, Cowboy Bebop als Realserie umzusetzen. Start ist am 19. November.

Inhalt:
  1. Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
  2. Der Weg zur Realverfilmung

Der originale Anime debütierte im Jahr 1998 und brachte es auf eine Staffel mit 26 Folgen, die 2003 auch nach Deutschland kam und seinerzeit bei MTV lief. Nach dem Ende der Serie gab es 2001 noch einen Zeichentrickfilm, der ins Kino kam. Seitdem hat sich Cowboy Bebop echten Kultstatus erarbeitet und weltweit eine große Fangemeinde gewonnen.

Was ist Cowboy Bebop?

Der Titel ist ungewöhnlich. In der Welt der Serie ist "Cowboy" der gebräuchliche Begriff für einen Kopfgeldjäger. Bebop wiederum ist der Name des Schiffs der beiden Hauptfiguren. Abgeleitet ist er von der Musikrichtung, die Anfang der 1940er Jahre im Jazz den Swing als Hauptstilrichtung ablöste und somit den Ursprung des Modern Jazz darstellt.

Die Serie spielt im Jahr 2071. Im Mittelpunkt stehen Spike Spiegel (John Cho) und Jet Black (Mustafa Shakir). Der eine war früher Auftragskiller eines Syndikats, was sein Partner nicht weiß. Der andere ist ein Ex-Polizist, dem man etwas angehängt hat und der ein paar Jahre im Knast verbracht hat.

Beide sind fähige Cowboys, die im Lauf der Geschichte Unterstützung durch Faye Valentine (Daniella Pineda) erhalten. Sie wurde erst vor zwei Jahren aus dem Cryo-Schlaf geholt und kann sich nicht erinnern, wer sie früher war oder wie ihr Leben aussah. Bis zum Ende der ersten Staffel versucht sie, das herauszufinden.

Während die drei Cowboys ihrem Job nachgehen, muss Spike immer wieder Auftragskiller des Syndikats abwehren. Denn sein ehedem bester Freund Vicious (Alex Hassell) will ihn tot sehen.

Schon im Jahr 2008 versuchte 20th Century Fox, einen Realfilm aus dem Stoff zu machen. Den Segen der Anime-Schöpfer hatte man, mit Keanu Reeves hatte man einen Star, der Spike Spiegel spielen sollte. Aber das Projekt kam nicht vom Fleck. Die Kosten für den Film erschienen dem Studio damals zu hoch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Der Weg zur Realverfilmung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Fakula 29. Dez 2021

Es gibt Settings bei denen die Hautfarbe (aka "herkunft") wichtig ist. Z.b...

john4344 29. Dez 2021

Und das ist auch gut so. Hier is die Brutalität nicht überzogen oder im Gegensatz zum...

Schmihaba 28. Dez 2021

Für all die "ohhhh Jet ist schwarz bibubu"-Kommentatoren: Ich hoffe sooooo sehr dass...

leed 30. Nov 2021

Ich finde auch optisch passen die charaktere nicht so gut zum original. Jet: Diesen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  2. Cloud-Kompetenz: Kostenloses Webinar & Workshop
     
    Cloud-Kompetenz: Kostenloses Webinar & Workshop

    Wie lässt sich die Cloud-Kompetenz im Unternehmen am besten bündeln? Strategien und Tipps im kostenlosen Webinar von Golem.de. Wer mehr will: Einen eintägigen Workshop gibt's derzeit mit 25 Prozent Rabatt.*
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /