Abo
  • Services:
Anzeige
Künstliche Hand: Finger zeigen schnelle und fließende Bewegungen.
Künstliche Hand: Finger zeigen schnelle und fließende Bewegungen. (Bild: Oliver Dietze)

Künstliche Muskeln: Drähte mit Formgedächtnis bewegen Roboterhand

Künstliche Hand: Finger zeigen schnelle und fließende Bewegungen.
Künstliche Hand: Finger zeigen schnelle und fließende Bewegungen. (Bild: Oliver Dietze)

Warum etwas neu erfinden, was sich seit Jahrmillionen bewährt hat? Forscher aus Saarbrücken haben eine Roboterhand gebaut, die funktioniert wie eine menschliche. Drähte mit Formgedächtnis machen das möglich.

Anzeige

Drähte statt Muskeln: Forscher von der Universität des Saarlandes in Saarbrücken haben eine Roboterhand entwickelt, die in Aufbau und Funktionsweise der menschlichen Hand nachempfunden ist. Die Muskeln, die die künstliche Hand bewegen, sind Drähte mit einem Formgedächtnis.

Der Aufbau der bionischen Hand ist dem natürlichen Vorbild nachempfunden: Die Finger haben auch an der Vorderseite Muskeln, die den Finger krümmen. Ein Strecker auf der Rückseite macht den Finger wieder gerade. Die Aktoren sind Nickel-Titan-Drähte, die unter dem Einfluss von Wärme kontrahieren wie ein Muskel. Kühlt der Draht ab, nimmt er wieder seine ursprüngliche Form an.

Draht verkürzt durch Wärme

Um die Drähte zu erwärmen, wird eine elektrische Spannung angelegt. Durch die Wärme wandelt sich seine Gitterstruktur der Nickel-Titan-Legierung und er zieht sich zusammen. Damit die künstlichen Muskeln schnell reagieren, sich also erwärmen und auch schnell wieder abkühlen, bestehen sie nicht aus einem einzigen Draht, sondern aus Bündeln mehrerer, sehr dünner Drähte: Das Bündel kontrahiere schneller als ein einziger Draht, erklären die Forscher. Durch die größere Oberfläche gäben sie mehr Wärme ab und kühlten schneller ab. "So wird eine schnelle und fließende Bewegung der Finger möglich", sagt Filomena Simone.

Ein großer Vorteil der künstlichen Muskeln ist die Einfachheit: Sie benötigen keine Motoren oder andere Einrichtungen. Dadurch seien sie leicht, klein und flexibel einsetzbar, sagt Stefan Seelecke, Leiter der Forschungsgruppe, die die Hand entwickelt hat. "Sie arbeiten geräuschlos und sind vergleichsweise günstig herzustellen. Und diese Drähte haben die höchste Energiedichte aller bekannten Antriebsmechanismen; sie können also auf kleinem Raum kraftvolle Bewegungen ausführen."

Aktoren sind auch Sensoren

Zudem komme die Roboterhand ohne Sensoren aus: "Das Material der Drähte selbst hat Sensoreigenschaften. Die Steuerungseinheit erkennt anhand der Messdaten des elektrischen Widerstandes zu jeder Zeit die genaue Position der Drähte", sagt Seelecke. Dadurch könnten Hand und Finger präzise bewegt werden.

Die Saarbrücker Forscher stellen einen Prototyp im kommenden Monat auf der Hannover Messe vor. Vor einigen Jahren präsentierte die Universität eine Roboterhand in Hannover, die ebenfalls von künstlichen Sehnen angetrieben wurde, diese bestanden aus Polymerschnüren. Allerdings benötigte diese Hand Motoren: Sie verdrillten die Schnüre, um die Sehnen zu kontrahieren und die Finger zu bewegen.


eye home zur Startseite
justathought 26. Mär 2015

1999 habe ich in einer SchulAG (12. Jahrgang) (!) das bereits implementiert... Die ersten...

wlorenz65 26. Mär 2015

Dass diese künstliche Hand eine Kraft *AUSÜBEN* kann, ist schon klar. Da diese Fasern...

Prinzeumel 26. Mär 2015

Fast richtig...auf jeden fall besser als golems text. ;) Wikipedia sagt: (Muskeln Die...

johnsonmonsen 26. Mär 2015

Hallo Moe479, Das ist etwas ganz Anderes. Das Verhalten von Formgedächtnislegierungen hat...

johnsonmonsen 25. Mär 2015

Hallo zusammen, ich frage mich, wie es möglich wird, eine feine Abstufung der Bewegungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. s.Oliver Bernd Freier GmbH & Co. KG, Rottendorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  2. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  3. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  4. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos

  5. Künstliche Intelligenz

    Alpha Go geht in Rente

  6. Security

    Telekom-Chef vergleicht Cyberangriffe mit Landminen

  7. Anga

    Kabelnetzbetreiber wollen schnelle Analogabschaltung

  8. Asus

    Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

  9. Hate Speech

    Facebook wehrt sich gegen Gesetz gegen Hass im Netz

  10. Blackberry

    Qualcomm muss fast 1 Milliarde US-Dollar zurückzahlen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Wie komm ich mit dem Ding ins BIOS?

    jayrworthington | 13:35

  2. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    herscher12 | 13:34

  3. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    mwr87 | 13:34

  4. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    mxcd | 13:34

  5. Re: Funktioniert ja auch super

    Lagganmhouillin | 13:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:58

  4. 11:25

  5. 10:51

  6. 10:50

  7. 10:17

  8. 10:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel