Abo
  • Services:
Anzeige
Telepräsenzroboter (Symbolbild): bereits an zwei Entscheidungen mitgewirkt
Telepräsenzroboter (Symbolbild): bereits an zwei Entscheidungen mitgewirkt (Bild: iRobot)

Künstliche Intelligenz: Unternehmen wählt Computer in den Vorstand

Vital könne besser analysieren und Trends erkennen als ein Mensch, erklärt ein Investmentunternehmen aus Hongkong. Deshalb bekommt der Algorithmus einen Platz in dem Gremium, das Investitionsentscheidungen trifft.

Anzeige

Das Investmentunternehmen Deep Knowledge Ventures in Hongkong hat einen Algorithmus in sein Direktorium aufgenommen. Er soll seine Kollegen bei Entscheidungen über Investitionen im Bereich der sogenannten Lebenswissenschaften unterstützen.

Der Algorithmus, der die Bezeichnung Validating Investment Tool for Advancing Life Sciences (Vital) trägt, analysiert Datenbanken von Life-Science-Unternehmen. Er sucht nach Finanzierungstrends und versucht, interessante Investitionsmöglichkeiten aufzuspüren. Dazu wertet er beispielsweise klinische Studien, geistiges Eigentum oder verschiedene Maßnahmen zur Kapitalbeschaffung von Unternehmen aus. Der Algorithmus, der von dem britischen Unternehmen Aging Analytics entwickelt wurde, nutzt Künstliche Intelligenz (KI).

Ich sehe was, was du nicht siehst

"Es gibt viele und komplexe Faktoren, die langfristig den Erfolg eines Biotechnologie-Unternehmens ausmachen", erklärt Dmitry Kaminskiy von Deep Knowledge Ventures. "Wir wollten eine Software, die sorgfältige Prüfungen weitgehend automatisiert durchführt und in vorhandenen Datensätzen Trends findet, die uns Menschen bei der Durchsicht nicht direkt auffallen."

Deep Knowledge Ventures hat Vital zum sechsten Mitglied des Direktoriums ernannt. Er soll in dem Gremium künftig eine seinen fünf menschlichen Kollegen gleichwertige Stimme bekommen. Nach eigenen Angaben ist Deep Knowledge Ventures das erste Unternehmen der Welt, das einen Computeralgorithmus in ein Gremium beruft, das Entscheidungsbefugnis hat.

An zwei Entscheidungen hat Vital bereits mitgewirkt: Aufgrund seiner Analysen hat das Finanzunternehmen in zwei Biotechnologie-Startups investiert, ein einheimisches und eines aus den USA.


eye home zur Startseite
fesfrank 17. Mai 2014

der these,das es humaner mit einem "algeritmus" in der wirtschaft zugeht, kann ich nicht...

GrannyStylez 16. Mai 2014

Ich würde eindeutig Skynet nehmen, wenn ich erstmal das gesamte Millitär in Form meines...

janpi3 16. Mai 2014

noch schlimmer - die Maschinen ticken zum Teil schon aus wenn ein Trader mal ein größeren...

AIM Schrott 16. Mai 2014

Meine Überlegungen als Laie sagen mir, dass: Die Natur ist nicht perfekt. Aber sie hatte...

ElMario 16. Mai 2014

*kwt*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. WKM GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. (täglich neue Deals)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    NaruHina | 18:50

  2. Re: Das ist das Problem mit der Meinungsfreiheit

    plutoniumsulfat | 18:50

  3. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    amagol | 18:48

  4. Re: Erinnert mich alles an Wallie

    plutoniumsulfat | 18:46

  5. Re: Riesenerfolg von GTA 5 Online

    Cystasy | 18:43


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel