Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Der computergesteuerte Gegner gilt als eine der größten Schwächen von Civilization 6. Die deutsche Firma Arago will zeigen, wie es besser geht: Sie arbeitet an Algorithmen, die in Freeciv auch den stärksten Spieler schlagen können. Dafür sucht sie noch Unterstützung durch menschliche Strategen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hiro spielt die aktuelle Version von Freeciv.
Hiro spielt die aktuelle Version von Freeciv. (Bild: Freeciv.org)

Computer können schon richtig gut Go spielen, und auch mit Doom kommen sie zurecht. Es gibt aber noch weitere Herausforderungen für Künstliche Intelligenz - Civilization etwa. Das Frankfurter Unternehmen Arago arbeitet derzeit an Algorithmen, die möglichst bald in der Lage sein sollen, auch den besten Strategiespieler in Freeciv zu schlagen.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Wasserburg am Inn

Arago ist in der Öffentlichkeit unbekannt, tatsächlich aber gilt die Firma als Spezialist für Künstliche Intelligenz, deren Software vor allem bei der Automatisierung von IT-Infrastrukturen zum Einsatz kommt

Ein Computer, der in Civilization klug agiert: Das klingt - typisch für solche Sachen - viel einfacher, als es tatsächlich ist. Die KI muss eine ganze Reihe höchst unterschiedlicher Aufgaben gleichzeitig sinnvoll und mit Blick auf die langfristige Entwicklung bearbeiten: Aufbau und Ausbau des Einflussbereichs, Politik und Diplomatie, Forschung und Militär.

Sogar eine Art künstliche Neugier auf ungewöhnliches Vorgehen bekommt die Künstliche Intelligenz einprogrammiert. Im neuen Civilization 6 ist der Computergegner mit all dem ziemlich überfordert, dabei muss er ja noch nicht einmal unbedingt gegen die besten menschlichen Spieler bestehen.

Arago verwendet für die Aufgabe eine angepasste Version seiner Software Human Intelligence Robotically Optimized (Hiro). Sie soll sinnvolle Taktiken erkennen und analysieren und diese dann mit Verfahren des Maschinenlernens immer weiter optimieren können. Mit dem Projekt möchte Arago sein Team mit einer spannenden Herausforderung konfrontieren - und seinen Kunden ein möglichst anschauliches, leicht nachvollziehbares Fallbeispiel zeigen können.

Spieler können sich an dem Projekt beteiligen, in dem sie nach der Anmeldung in zwei Partien des auch als Web-Anwendung verfügbaren Freeciv gegen die aktuelle Version von Hiro antreten. Die KI wird vom Menschen trainiert, damit sie über die Zeit hinweg immer klüger wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 7,49€
  2. 84,99€
  3. 54,99€

Clegane 28. Okt 2016

Ja. Wenn Sie Fragen haben (bezüglich der Teilnahme oder des Projekts), schreiben Sie mich...

Füchslein 27. Okt 2016

Als Motivation kann man die KI ja auch "ausbremsen". So dass sie nicht alles gleichzeitig...

Arystus 27. Okt 2016

Gegen die HIRO KI zu spielen? Muss mal heute Nachmittag schauen wo man sich da Anmeldet...

DerVorhangZuUnd... 27. Okt 2016

Ist das Schleichwerbung via Spambot? Wenn du willst das man dir antwortet, solltest du...

Proctrap 26. Okt 2016

fehlt noch das Beschwerde Modul sowie der Moment als die KI cheats einsetzte..


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /