Abo
  • Services:
Anzeige
Sprachassistent Viv ist deutlich offener als Siri.
Sprachassistent Viv ist deutlich offener als Siri. (Bild: Viv/Screenshot: Golem.de)

Künstliche Intelligenz: Neuer Sprachassistent Viv spielt Siri sprachlos an die Wand

Sprachassistent Viv ist deutlich offener als Siri.
Sprachassistent Viv ist deutlich offener als Siri. (Bild: Viv/Screenshot: Golem.de)

Die Entwickler von Siri haben mit Viv einen neuen Sprachassistenten vorgestellt, der deutlich leistungsfähiger ist, mit anderen Diensten Kontakt aufnimmt und sogar einkaufen, Essen bestellen und Geld überweisen kann.

Dag Kittlaus und Adam Cheyer, die schon an Siri mitentwickelten, bevor ihr Unternehmen von Apple gekauft wurde, sind mit Viv zurück. Der neue Sprachassistent wurde auf der Veranstaltung Disrupt NYC 2016 vorgestellt. Bisher handelt es sich dabei um eine iOS-App, doch der Sprachassistent soll später einmal direkt in Geräte wie Fernseher, Autos und Heimelektronik eingebaut werden. Die Technik hinter Siri wurde von Apple 2010 übernommen.

Anzeige

Derzeit hat Viv noch keine Stimme, sondern antwortet mit Texten und Bildern auf dem Bildschirm, doch das soll sich noch ändern. Angesprochen wird Viv ausschließlich mit Sprachkommandos, die von simplen Fragen nach der Wettervorhersage bis hin zu komplexen Anforderungen wie "Überweise meinem Freund Adam 20 US-Dollar" oder "Bestelle eine Pizza bei Alfredo mit folgendem Belag" reichen können.

Weitere Apps wie etwa die der Pizzakette oder des Blumenhändlers müssen nicht installiert werden - Viv spricht die Webdienste direkt an. Im Vergleich zu Siri ist Viv eine wesentlich offenere Plattform, die Schnittstellen von Dritten berücksichtigen kann. Das allein macht das System schon wesentlich mächtiger, während Siri bei Fragen, die sie nicht beantworten kann, einfach eine Websuche durchführt. Das Konzept hinter Viv erinnert an den Personal Assistent Hound, der ebenfalls auf die Unterstützung durch seine Partner angewiesen ist.

Es gibt bereits Interessenten

Google und Facebook sollen einem Bericht der Washington Post zufolge bereits Angebote gemacht haben, Viv zu lizenzieren oder zu übernehmen. Ob Apple auch zu den Interessenten gehört, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
Peter Brülls 06. Okt 2016

Anfang Oktober 2016.

Köln 11. Mai 2016

Ah ok, nein habe ich nicht. Aber für meine Dienste gibt es auch keine Apps im Windows...

timo.w.strauss 11. Mai 2016

Cortana kann auch nix, außer eine Bing-Suche starten. Was das Programm von denen...

Kein Kostverächter 11. Mai 2016

Nein, Apple hat denen Siri abgekauft, aber nicht deren Firma. Die Entwickler sind immer...

underlines 10. Mai 2016

Hound kann das und noch viel mehr: https://www.youtube.com/watch?v=M1ONXea0mXg Und das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    DAUVersteher | 02:52

  2. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    DAUVersteher | 02:45

  3. Re: Die Lösung!

    User_x | 02:27

  4. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    ML82 | 02:08

  5. Re: Decent

    floziii | 01:55


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel