Abo
  • Services:
Anzeige
Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden.
Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden. (Bild: Facebook)

Künstliche Intelligenz: Microsoft und Facebook vereinheitlichen KI-Frameworks

Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden.
Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden. (Bild: Facebook)

ONNX soll Entwicklern eine homogene Plattform für die Entwicklung von KI-Applikationen bieten. Microsoft und Facebook kooperieren, um ihre Frameworks zu vereinheitlichen. Die Community kann das Projekt auf Github einsehen.

Die Unternehmen Microsoft und Facebook haben das Projekt Open Neural Network Exchange (ONNX) als gemeinsame Richtlinie bekannt gegeben. Unter diesem Namen wird eine Schnittstelle entwickelt, die einheitlichen Zugriff auf KI-Frameworks und Machine-Learning-Infrastruktur ermöglichen soll. Laut Facebook ist ONNX "der erste Schritt zu einem Ökosystem, in dem KI-Entwickler leicht zwischen verschiedenen Werkzeugen wählen können, die für ihren Zweck am geeignetsten sind".

Anzeige

Microsoft betont, dass bereits existierende KI-Frameworks wie Caffe2 und Pytorch ONNX unterstützen werden. Das Projekt soll ermöglichen, dass diese Frameworks parallel am selben Prozess arbeiten können. Das sei wichtig, da jedes vorhandene Framework sich auf eine Aufgabe spezialisiert. Einige unterstützen flexible Netzwerkarchitekturen, während andere für das schnelle Trainieren von Machine-Learning-Modellen optimiert sind.

Einheitlicher Standard für Hardwarehersteller

Ein Vorteil soll auch sein, dass Hardwarehersteller, statt ihre Komponenten auf viele verschiedene Frameworks auszulegen, ihre Produkte nur auf ONNX optimieren müssen. Ähnlich wie verbreitete Programmiersprachen wie C++ oder Java wird ONNX Standard-Datentypen und vorgefertigte Operatoren zum Erstellen von KI-Projekten haben.

Die Kooperation von Facebook und Microsoft bedeutet nicht, dass die Unternehmen ihre Daten untereinander austauschen. Dies würde den Datenschutz der Kunden beeinträchtigen, aber gleichzeitig auch dank mehr Informationen bessere Machine-Learning-Modelle zur Folge haben.

Die erste Version des ONNX-Code und der Dokumentation ist Open Source. Auf dem Entwicklerportal Github kann er eingesehen werden. Facebook hat die ersten Versionen von Caffe2 und Pytorch bereits mit ONNX kompatibel gemacht, während Microsoft dessen Unterstützung für das Cognitive Toolkit später nachliefert. Es sei auch geplant, Beispiele und Referenzen für Entwickler zu veröffentlichen.


eye home zur Startseite
nille02 08. Sep 2017

Wird hier das Klagerecht auch eingeschränkt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Nicht so schwer:

    sofries | 04:54

  2. Re: Verstehe das Geschrei nicht

    Bachsau | 04:30

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    ms (Golem.de) | 04:24

  4. Re: Danke nein, ich warte lieber auf Vega + Intel...

    ms (Golem.de) | 04:20

  5. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    ms (Golem.de) | 04:17


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel