Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Microsoft und Facebook vereinheitlichen KI-Frameworks

ONNX soll Entwicklern eine homogene Plattform für die Entwicklung von KI-Applikationen bieten. Microsoft und Facebook kooperieren, um ihre Frameworks zu vereinheitlichen. Die Community kann das Projekt auf Github einsehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden.
Aus vielen Frameworks soll mit ONNX eine Schnittstelle gemacht werden. (Bild: Facebook)

Die Unternehmen Microsoft und Facebook haben das Projekt Open Neural Network Exchange (ONNX) als gemeinsame Richtlinie bekannt gegeben. Unter diesem Namen wird eine Schnittstelle entwickelt, die einheitlichen Zugriff auf KI-Frameworks und Machine-Learning-Infrastruktur ermöglichen soll. Laut Facebook ist ONNX "der erste Schritt zu einem Ökosystem, in dem KI-Entwickler leicht zwischen verschiedenen Werkzeugen wählen können, die für ihren Zweck am geeignetsten sind".

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Microsoft betont, dass bereits existierende KI-Frameworks wie Caffe2 und Pytorch ONNX unterstützen werden. Das Projekt soll ermöglichen, dass diese Frameworks parallel am selben Prozess arbeiten können. Das sei wichtig, da jedes vorhandene Framework sich auf eine Aufgabe spezialisiert. Einige unterstützen flexible Netzwerkarchitekturen, während andere für das schnelle Trainieren von Machine-Learning-Modellen optimiert sind.

Einheitlicher Standard für Hardwarehersteller

Ein Vorteil soll auch sein, dass Hardwarehersteller, statt ihre Komponenten auf viele verschiedene Frameworks auszulegen, ihre Produkte nur auf ONNX optimieren müssen. Ähnlich wie verbreitete Programmiersprachen wie C++ oder Java wird ONNX Standard-Datentypen und vorgefertigte Operatoren zum Erstellen von KI-Projekten haben.

Die Kooperation von Facebook und Microsoft bedeutet nicht, dass die Unternehmen ihre Daten untereinander austauschen. Dies würde den Datenschutz der Kunden beeinträchtigen, aber gleichzeitig auch dank mehr Informationen bessere Machine-Learning-Modelle zur Folge haben.

Die erste Version des ONNX-Code und der Dokumentation ist Open Source. Auf dem Entwicklerportal Github kann er eingesehen werden. Facebook hat die ersten Versionen von Caffe2 und Pytorch bereits mit ONNX kompatibel gemacht, während Microsoft dessen Unterstützung für das Cognitive Toolkit später nachliefert. Es sei auch geplant, Beispiele und Referenzen für Entwickler zu veröffentlichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

nille02 08. Sep 2017

Wird hier das Klagerecht auch eingeschränkt?


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /