Abo
  • IT-Karriere:

Künstliche Intelligenz: LG zeigt erste ThinQ-Fernseher auf der CES

Auf der CES will der südkoreanische Hersteller LG erste Smart-TVs mit dank künstlicher Intelligenz verbesserter Nutzerführung vorstellen. Die Fernseher sollen auch als Hub für Smart-Home-Geräte dienen und eine natürliche Sprachbedienung ermöglichen. Außerdem soll ein großer 8K-Fernseher gezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
LG will mit künstlicher Intelligenz die Bedienung seiner Fernseher verbessern.
LG will mit künstlicher Intelligenz die Bedienung seiner Fernseher verbessern. (Bild: LG)

LG hat im Vorfeld der CES 2018 angekündigt, auf der Messe erste Smart-TVs mit künstlicher Intelligenz vorstellen zu wollen. Die Geräte basieren auf LGs eigener Deep-Learning-Plattform DeepThinQ, die der südkoreanische Hersteller vor kurzem vorgestellt hat.

Bessere Bedienung dank künstlicher Intelligenz

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Die neuen Smart-TVs sollen dank der KI-Fähigkeiten eine bessere Bedienung für die Nutzer bieten. So soll beispielsweise die Sprachsteuerung intuitiver sein. Auch der Einrichtungsprozess sowie der Anschluss neuer Peripheriegeräte sollen vereinfacht werden, beispielsweise Spielkonsolen. Bei aktuellen smarten Fernsehern sind diese Prozesse allerdings bereits sehr einfach.

Die verbesserte Sprachsteuerung soll es dem Nutzer ermöglichen, direkter nach bestimmten Inhalten suchen zu können. So kann beispielsweise direkt nach Filmen eines bestimmten Schauspielers gesucht werden. Auch die Abschaltung des Fernsehers nach Beendigung des aktuellen Programms soll per Sprachbefehl möglich sein.

Einige angekündigte Funktionen kommen bekannt vor

Welche Vorteile die KI-Einbindung tatsächlich bietet, wird sich erst in der Praxis zeigen. Viele der von LG angekündigten Vorteile klingen ähnlich dem, was bereits jetzt mit Smart-TVs verschiedener Hersteller möglich ist.

Interessant könnten die neuen Fernseher als Hub für Smart-Home-Geräte sein. LG zufolge sollen Nutzer eine Reihe an Geräten über den Fernseher steuern können; ob es sich dabei nur um Devices von LG handelt, ist nicht bekannt. Samsung verfolgt bei einigen seiner Fernseher ein ähnliches Konzept.

Riesengroßer 8K-Fernseher soll gezeigt werden

Zusammen mit den ThinQ-Fernsehern will LG auf der CES 2018 offenbar auch den Prototyp eines 88 Zoll großen 8K-OLED-Fernsehers zeigen. Genauere technische Details zu dem Gerät sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Powerbanks ab 22,99€, Powerports ab 16,14€)
  2. (u. a. Mindecraft für 20,99€, Borderlands 2 GOTY für 6,99€, Call of Duty 8 - Modern Warfare 3...
  3. 449,94€ (bei Mindfactory.de)
  4. (u. a. Akkuschrauber, Schlagbohrschrauber, Handkreissägen)

ZuWortMelder 03. Jan 2018

Hallo, im Normalfall ist die "automatische Abschaltung" in Timer - Panasonic Öko - Sony...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /