(Künstliche) Intelligenz: Einfacher denken!

Gibt es einen Master-Algorithmus im Gehirn und können wir ihn nachbauen?

Artikel von Helmut Linde veröffentlicht am
Anpassungsfähigkeit statt Exzellenz - evolutionäre Annäherung an das Grundprinzip von Intelligenz könnte helfen.
Anpassungsfähigkeit statt Exzellenz - evolutionäre Annäherung an das Grundprinzip von Intelligenz könnte helfen. (Bild: Pixabay)

Nachdem Deep Learning in der vergangenen Dekade beeindruckende Ergebnisse erzielt hat und seine Leistungen beständig gesteigert wurden, mehren sich die Stimmen, die ihm eine Entwicklung auf ein Plateau hin prophezeien. Für die Zukunft der künstlichen Intelligenz (KI) werden daher dringend frische Ideen benötigt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


    •  /