Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Deepmind wird KI in Google-Suche bringen

Das Team von Deepmind, das Google für 400 bis 500 Millionen US-Dollar gekauft hat, soll offenbar die Suchmaschine mit künstlicher Intelligenz verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Deepmind
Logo von Deepmind (Bild: Deepmind)

Google wird das Team von Deepmind, das Algorithmen für künstliche Intelligenz entwickelt, bei seiner Suchmaschine einsetzen. Das berichtet das IT-Blog Recode aus informierten Kreisen. Seinen Konzernbereich Suche hatte Google im Jahr 2011 in Knowledge umbenannt. Geführt wird Knowledge von Google Senior Vice President Alan Eustance.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Deepmind soll laut den Recode-Informationen eng mit einem Knowledge-Team zusammenarbeiten, das vom Google Senior Fellow Jeffrey Dean geführt wird.

Google soll Deepmind für 400 Millionen US-Dollar übernommen haben. Die britische Financial Times setzt den Kaufpreis bei rund 500 Millionen US-Dollar an, ein weiterer Kaufinteressent sei Facebook gewesen, das ebenfalls ein Angebot abgegeben habe. Das Unternehmen mit Sitz in London wurde von dem Neurowissenschaftler Demis Hassabis zusammen mit Shane Legg und Mustafa Suleyman gegründet. Den Kauf hat Google offiziell bestätigt, nicht jedoch den Preis.

Für Google ging es bei der Übernahme hauptsächlich um die Mitarbeiter von Deepmind, nicht um das britische Unternehmen. Produkte hat Deepmind noch nicht fertiggestellt. Es werde jedoch laut den Recode-Informationen an mindestens drei Bereichen gearbeitet: "An einem Spiel mit einer sehr entwickelten KI, einem intelligenteren Empfehlungssystem für Internetshops und etwas im Bereich Bilder."

Bei Deepmind arbeiten mindestens 50 Menschen, bei der Suche nach Beschäftigten hatte das Startup mit Konzernen wie Google, Facebook, Baidu, IBM, Microsoft und Qualcomm konkurriert. Das geheimnisvolle Unternehmen habe laut dem Bericht rund 50 Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote

Lala Satalin... 29. Jan 2014

Tut man doch schon. Werden doch in Kondome gepackt und geschluckt um sie dann zu...


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  2. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /