• IT-Karriere:
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

Bisher hat Samsung noch kein eigenes SoC mit einer dedizierten Hardwarelösung für die Berechnung von KI-Operationen entwickelt. Südkoreanischen Quellen zufolge soll sich das ändern: Für das kommende Galaxy-S-Gerät soll ein SoC mit zwei KI-Kernen entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Galaxy Note 9 arbeitet kein SoC, das einen separaten KI-Chip hat.
Im Galaxy Note 9 arbeitet kein SoC, das einen separaten KI-Chip hat. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Samsung soll an der Entwicklung eines SoC mit integriertem dualem KI-Chip arbeiten. Darüber berichtet die südkoreanische Webseite ETNews unter Berufung auf Quellen innerhalb der Branche.

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Demnach soll der Chip im 7-nm-Verfahren hergestellt werden und zwei KI-Kerne haben. Samsung stellt bislang noch kein SoC her, das überhaupt über eine dedizierte KI-Hardware verfügt. Bisher werden entsprechende Berechnungen von der normalen CPU geleistet, wie etwa im Galaxy Note 9.

Samsung würde dem Bericht zufolge zu Huawei aufstoßen, das mit dem Kirin 980 bereits ein SoC mit dualer Neural Processing Unit (NPU) herstellt. Der Kirin 980 ist im Mate 20 Pro verbaut, der Chip wurde auf der Ifa 2018 in Berlin vorgestellt.

Dualer KI-Chip beschleunigt bestimmte Berechnungen

Ein dualer KI-Chip soll entsprechende KI-Berechnungen beschleunigen. So sollen etwa Bilder schneller analysiert werden können. Laut Huawei ermöglicht die duale NPU im Kirin 980 unter anderem KI-basierte Bildmanipulationen im Videomodus der Kamera des Mate 20 Pro. Nutzer können hier beispielsweise nur Personen farblich erscheinen lassen, der Rest des Videobildes hingegen ist schwarz-weiß.

Laut ETNews soll der neue Exynos-Chip mit den dualen KI-Kernen im kommenden Galaxy-S-Smartphone verbaut werden, das die Nachrichtenseite als Galaxy S10 bezeichnet. Das Smartphone soll im ersten Halbjahr 2019 erscheinen, was angesichts der vergangenen Veröffentlichungsdaten der Galaxy-S-Serie nicht überraschend wäre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /