Abo
  • Services:

Künstliche Intelligenz: Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

Bisher hat Samsung noch kein eigenes SoC mit einer dedizierten Hardwarelösung für die Berechnung von KI-Operationen entwickelt. Südkoreanischen Quellen zufolge soll sich das ändern: Für das kommende Galaxy-S-Gerät soll ein SoC mit zwei KI-Kernen entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Im Galaxy Note 9 arbeitet kein SoC, das einen separaten KI-Chip hat.
Im Galaxy Note 9 arbeitet kein SoC, das einen separaten KI-Chip hat. (Bild: Christoph Böschow/Golem.de)

Samsung soll an der Entwicklung eines SoC mit integriertem dualem KI-Chip arbeiten. Darüber berichtet die südkoreanische Webseite ETNews unter Berufung auf Quellen innerhalb der Branche.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Demnach soll der Chip im 7-nm-Verfahren hergestellt werden und zwei KI-Kerne haben. Samsung stellt bislang noch kein SoC her, das überhaupt über eine dedizierte KI-Hardware verfügt. Bisher werden entsprechende Berechnungen von der normalen CPU geleistet, wie etwa im Galaxy Note 9.

Samsung würde dem Bericht zufolge zu Huawei aufstoßen, das mit dem Kirin 980 bereits ein SoC mit dualer Neural Processing Unit (NPU) herstellt. Der Kirin 980 ist im Mate 20 Pro verbaut, der Chip wurde auf der Ifa 2018 in Berlin vorgestellt.

Dualer KI-Chip beschleunigt bestimmte Berechnungen

Ein dualer KI-Chip soll entsprechende KI-Berechnungen beschleunigen. So sollen etwa Bilder schneller analysiert werden können. Laut Huawei ermöglicht die duale NPU im Kirin 980 unter anderem KI-basierte Bildmanipulationen im Videomodus der Kamera des Mate 20 Pro. Nutzer können hier beispielsweise nur Personen farblich erscheinen lassen, der Rest des Videobildes hingegen ist schwarz-weiß.

Laut ETNews soll der neue Exynos-Chip mit den dualen KI-Kernen im kommenden Galaxy-S-Smartphone verbaut werden, das die Nachrichtenseite als Galaxy S10 bezeichnet. Das Smartphone soll im ersten Halbjahr 2019 erscheinen, was angesichts der vergangenen Veröffentlichungsdaten der Galaxy-S-Serie nicht überraschend wäre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19

Folgen Sie uns
       


Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert

Cinebench R20 soll mit bis zu 256 Threads umgehen können.

Cinebench R20 auf Threadripper 2950X ausprobiert Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    •  /