(Künstliche) Intelligenz: Algorithmen im Kopf

Kaum etwas ist so rätselhaft wie die Funktionsweise des Gehirns - und doch lassen sich gewisse algorithmische Prinzipien erahnen. Können sie die nächste Generation künstlicher Intelligenz inspirieren?

Artikel von Helmut Linde veröffentlicht am
In der Praxis der heutigen künstlichen Intelligenz spielt das Erlernen von Mustern eine große Rolle.
In der Praxis der heutigen künstlichen Intelligenz spielt das Erlernen von Mustern eine große Rolle. (Bild: Public Domain / Montage: Golem.de)

Die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen, ist wohl eines der ambitioniertesten und bedeutsamsten Projekte der Naturwissenschaften überhaupt. Ein Gelingen würde einerseits unser Selbstverständnis als Menschen entscheidend prägen. Andererseits könnte es die Entwicklung wahrhaft intelligenter Maschinen ermöglichen oder beschleunigen - mit tiefgreifenden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
Microsofts E-Mail: Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
Eine Analyse von Oliver Nickel


Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
Von Sebastian Grüner


Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
Von Sebastian Grüner


    •  /