Kühlwasser-Leckage: Tesla verlangt für 700-Dollar-Reparatur das Zwanzigfache

Wird der Akku-Kühlkreislauf des Tesla Model 3 undicht, will Tesla den Akku austauschen. Doch eine preiswerte Reparatur des Lochs reicht aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das reparierte Teil und die verbaute Messinghülse
Das reparierte Teil und die verbaute Messinghülse (Bild: Youtube/ Rich Rebuilds/Screenshot: Golem.de)

Nachdem ein Tesla-Model-3-Fahrer über Gegenstände gefahren ist, ist der Unterboden seines Fahrzeugs beschädigt worden und Kühlflüssigkeit für den Akku ausgelaufen, wie die Website The Drive berichtet und ein Thread auf Reddit zeigt. Auf Youtube wurde die unkonventionelle Reparatur dokumentiert.

Stellenmarkt
  1. Produktplaner / Kundenberater (m/w/d) im Bereich Wohngeld / Jugendhilfe
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg, verschiedene Standorte
  2. IT-Professionals (m/w/d)
    Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt
Detailsuche

Tesla USA forderte für die Reparatur rund 16.000 US-Dollar, weil das Unternehmen den gesamten Akku austauschen wollte. Die Versicherung des Kunden wollte den Schaden nicht übernehmen, weshalb er sich an eine spezialisierte Autowerkstatt wandte, die den Schaden für 700 US-Dollar reparieren konnte - indem das Loch geschlossen wurde.

Das Kühlmittel steht, anders als bei Fahrzeugen mit Verbrennermotor, nicht unter hohem Druck, weshalb diese Art der Reparatur möglich war.

Dabei wurde der beschädigte Kühlmittelflansch teilweise vom Akkupaket abgetrennt und gesäubert. Die Werkstatt schnitt in das Loch im Akkupack ein Gewinde, schraubte eine passende Messinghülse hinein, die über ein Innengewinde verfügt. Dem abgetrennten Teil des Kühlmittelflansches wurde ein passendes Gewinde verpasst, woraufhin er in die Hülse zur Abdichtung eingeschraubt werden konnte.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Insane Mode - Die Tesla-Story: Wie Elon Musk die Automobilbranche auf den Kopf gestellt hat und stellen wird

Zuvor hatte sich der Tesla-Besitzer beim Hersteller erkundigt, ob er das gebrauchten Akkupack aus seinem Fahrzeug im Falle eines Austauschs ausgehändigt bekomme, was Tesla verneinte. Wie die Website The Drive anmerkt, ist dies nach einem Verbraucherschutzgesetz von New Jersey nicht erlaubt. Kfz-Werkstätten dürfen dort die Rückgabe eines Ersatzteils unter den meisten Bedingungen nicht verweigern. Vor allem dann nicht, wenn das Ersatzteil nicht als Austauschteil verkauft wird.

Auf Ebay zeigt sich, dass gebrauchte Tesla-Akkus durchaus wertvoll sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bofhl 22. Dez 2021

Und wie sollte Apple garantieren und die Haftung übernehmen, dass bei möglicher Nässe...

bofhl 22. Dez 2021

Ist der Kühlmittelanschluss - Schraube verschweißt mit der Hülle - abgerissen (und das...

bofhl 22. Dez 2021

Wenn du aber zuerst nicht merkst, dass da Öl ausläuft zerstört das durchaus den Motor...

Trollversteher 16. Jul 2021

Äh, es zählt doch einzig und alleine, dass es sie für *mich* als *deutscher Kunde* gibt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /