Abo
  • Services:
Anzeige
Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren
Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren (Bild: Matthew Arbesfeld)

Küchengeräte im Eigenbau: Sous-Vide gibt's jetzt für jeden

Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren
Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren (Bild: Matthew Arbesfeld)

Für das schonende Gar-Verfahren Sous-Vide waren bislang teure Geräte nötig. Jetzt hat ein Hacker eines nachgebaut - für umgerechnet etwa 80 Euro.

Anzeige

Mit dem Gar-Verfahren Sous-Vide gelingt es, jedes Steak medium-rare hinzubekommen, das Gemüse bleibt knackig und verliert kaum Vitamine - kurz: Lebensmittel werden schonend gegart. Das Essen schmeckt besonders gut. Und, wichtig für Nerds, die gerne zwischendurch mal programmieren wollen: Es kann nichts anbrennen. Der Student und Hacker Matthew Arbesfeld hat lange an seiner Version eines Sous-Vide-Garers - auch Thermalisierer genannt - gebastelt, die erheblich günstiger ist als die Geräte im Laden.

  • Die App für die Steuerung per Bluetooth (Bilder: Mattew Arbesfeld)
  • Das Relais mit Kühlkörper
  • Die Diagrammzeichnung der Platine
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät beim Eierkochen
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät
  • Die endgültige Verkabelung des Sous-Vide-Geräts
  • Das Gehäuse im 3D-Drucker
  • Der Entwurf des Gehäuses in der 3D-Drucker-Software
  • Hier wurden die drei Tauchsieder zusammengeschaltet.
  • Das Relais mit dem Kühlkörper
  • Der Schaltplan des Sous-Vide-Geräts
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Ein Entwuf des Gehäuses in der CAD-Software Solidworks
  • Ein Steak, im Sous-Vide-Gerät gegart
  • Der Chip wird zunächst fixiert und dann auf die Platine gelötet.
  • Der Temperaturfühler
  • Die Anschlüsse für den Strom
  • Das Relais
Die endgültige Verkabelung des Sous-Vide-Geräts

Sous-Vide heißt auf Französisch "unter Vakuum". Auf Deutsch nennt sich das Zubereitungsverfahren Vakuumgaren. Dabei werden die Lebensmittel aber nicht in einem ins Vakuum gesetzten Kochtopf gekocht, sondern bei niedrigen Temperaturen sehr lange in Wasser. Zuerst müssen sie aber in einem Vakuumbeutel luftdicht verpackt werden - daher der Name.

Wie diverse Referenztabellen zeigen, kommt es beim Vakuumgaren zwar auf die genaue Temperatur, weniger aber auf die genaue Einhaltung der Garzeiten an. Bei festem Gemüse wird eine Garzeit von ein bis zwei Stunden empfohlen, es kann aber bis zu vier Stunden im Thermalisierer liegen, bevor es vollkommen ungenießbar ist. Das dürfte wohl für den einen oder anderen abgelenkten Tüftler oder Hacker von Vorteil sein, wenn ihn gerade ein wichtiges Projekt an den Rechner fesselt.

Sous-Vide-Kocher selbst gebastelt

Inzwischen gibt es Sous-Vide-Garer ab etwa 150 Euro für den kleinen Haushalt. Die meisten dieser Geräte haben aber lediglich ein Fassungsvermögen von etwa sechs Litern und sind recht kompakt. Wer mehr als einen Beutel garen will, muss diese übereinanderstapeln. Dadurch gelingt aber das notwendige gleichmäßige Garen von allen Seiten nicht.

  • Die App für die Steuerung per Bluetooth (Bilder: Mattew Arbesfeld)
  • Das Relais mit Kühlkörper
  • Die Diagrammzeichnung der Platine
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät beim Eierkochen
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät
  • Die endgültige Verkabelung des Sous-Vide-Geräts
  • Das Gehäuse im 3D-Drucker
  • Der Entwurf des Gehäuses in der 3D-Drucker-Software
  • Hier wurden die drei Tauchsieder zusammengeschaltet.
  • Das Relais mit dem Kühlkörper
  • Der Schaltplan des Sous-Vide-Geräts
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Ein Entwuf des Gehäuses in der CAD-Software Solidworks
  • Ein Steak, im Sous-Vide-Gerät gegart
  • Der Chip wird zunächst fixiert und dann auf die Platine gelötet.
  • Der Temperaturfühler
  • Die Anschlüsse für den Strom
  • Das Relais
Das fertige Sous-Vide-Gerät beim Eierkochen

Günstiger ist der Thermalisierer des Hackers Matthew Arbesfeld. Er hat lange an seiner Version eines Sous-Vide-Garer gebastelt, die nur 80 Euro kostet und per Bluetooth gesteuert werden kann. Um das Wasser auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen, verwendet er drei Tauchsieder, die in eine Plastikwanne gehängt werden. Zwar wird in seinem Blogposting nicht erwähnt, wie groß die Wanne ist, von den Fotos her zu urteilen, dürfte sie aber deutlich mehr als zehn Liter Wasser aufnehmen können.

Bluetooth und Aquariumpumpe 

eye home zur Startseite
Namou 07. Feb 2017

Naja, da der Herr Arbesfeld dem Verfasser scheinbar hauptsächlich als Programmierer...

pansono 09. Jul 2015

Ich kann mich nicht recht entscheiden. Entweder ist das der erste Food-Troll in nem Forum...

Snoozel 25. Dez 2014

Das kommt halt von Leuten die sich unüberlegt einen 3D Drucker gebastelt/gekauft haben...

Sinnfrei 24. Dez 2014

Sous-Vide hat absolut und gar nichts mit kochen zu tun. Beim Kochen gibt es höhere...

Technikfreak 23. Dez 2014

das hatte ich schon verstanden, aber ein Vorredner meinte, dass er es direkt im Wasser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Nokia defekt?

    ML82 | 07:21

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:18

  3. Schon bezeichnend das illegale Addons in Kodi...

    StefanGrossmann | 07:09

  4. Re: sehr interessant

    nille02 | 07:08

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel