Abo
  • Services:
Anzeige
Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren
Der Sous-Vide-Garer im Eigenbau beim Eiergaren (Bild: Matthew Arbesfeld)

Bluetooth und Aquariumpumpe

Anzeige

Arbesfeld hat die Tauchsieder über ein Relais zusammengeschaltet. Über eine selbst gebastelte Platine sind sie an einen Temperaturfühler gekoppelt. Auf seiner Platine hat der Hacker ein ATMega328 verbaut, da die für sein Projekt benötigten Softwarebibliotheken einen Speicherplatz von mehr als 8 KByte benötigen. Für die Anbindung über Bluetooth verbaute Arbesfeld ein BLE Mini, mit 32 US-Dollar die teuerste Komponente in seinem Kocher.

  • Die App für die Steuerung per Bluetooth (Bilder: Mattew Arbesfeld)
  • Das Relais mit Kühlkörper
  • Die Diagrammzeichnung der Platine
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät beim Eierkochen
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät
  • Die endgültige Verkabelung des Sous-Vide-Geräts
  • Das Gehäuse im 3D-Drucker
  • Der Entwurf des Gehäuses in der 3D-Drucker-Software
  • Hier wurden die drei Tauchsieder zusammengeschaltet.
  • Das Relais mit dem Kühlkörper
  • Der Schaltplan des Sous-Vide-Geräts
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Ein Entwuf des Gehäuses in der CAD-Software Solidworks
  • Ein Steak, im Sous-Vide-Gerät gegart
  • Der Chip wird zunächst fixiert und dann auf die Platine gelötet.
  • Der Temperaturfühler
  • Die Anschlüsse für den Strom
  • Das Relais
Das Gehäuse im 3D-Drucker

Eine Aquariumpumpe sorgt dafür, dass das Wasser im Behälter gleichmäßig verteilt wird, und somit auch die Temperatur stets überall gleich ist. Schließlich erstellte Arbesfeld noch ein Gehäuse im 3D-Drucker, damit er sich keinen Stromschlag holt. Eine App, die die Steuerung des Sous-Vide-Garers übernimmt, rundet das Projekt ab. Sämtliche Anleitungen, Platinenlayouts, Vorlagen für den 3D-Druck und Code zu dem Projekt hat Arbesfeld in seinem Blog veröffentlicht.

Insgesamt hat Arbesfeld etwas weniger als 100 US-Dollar für sein Sous-Vide-Gerät ausgegeben.

Zusätzlicher Kostenpunkt: Das Vakuumiergerät

Bleibt noch das Vakuumiergerät, das in den Kosten nicht enthalten ist. Hier gibt es gute und günstige Geräte ab etwa 70 Euro. Die müssen bei günstigen kommerzielle Thermalisierer aber ebenfalls hinzugekauft werden.

Dabei ist darauf zu achten, dass die Folie keine Weichmacher enthält, denn das stundenlange Kochen kann auch bei niedrigen Temperaturen gesundheitsschädliche Stoffe freisetzen. Sous-Vide-Experimente mit herkömmlichen wiederverschließbaren Plastikbeuteln sollen auch ohne Vakuum gelungen sein. Hier sollte nur darauf geachtet werden, dass möglichst die gesamte Luft aus den Beuteln gepresst wird, damit die Lebensmittel gleichmäßig gegart werden. Wer ganz sicher gehen will, wickelt seine Lebensmittel zuerst in Frischhaltefolie ein, die keine Weichmacher enthält.

Garen nach Zahlen

Sous-Vide-Garer waren lange wegen des hohen Preises von mindestens 1.000 Euro vor allem Gourmetküchen vorbehalten. Die Garzeit ist allerdings lang. Ein Steak mittlerer Größe, medium gebraten, muss schonmal 90 Minuten lang bei 57 Grad Celsius in den Thermalisierer. Für weichgekochte Eier braucht es bei 76 Grad Celsius satte 45 Minuten. Festeres Gemüse wie Karotten, in etwa 2,5 Zentimeter große Stücke geschnitten, wird bei 84 Grad in etwa ein bis zwei Stunden gar, weicheres Gemüse wie Zwiebeln oder Brokkoli bei gleicher Temperatur in etwa einer halben Stunde.

  • Die App für die Steuerung per Bluetooth (Bilder: Mattew Arbesfeld)
  • Das Relais mit Kühlkörper
  • Die Diagrammzeichnung der Platine
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät beim Eierkochen
  • Das fertige Sous-Vide-Gerät
  • Die endgültige Verkabelung des Sous-Vide-Geräts
  • Das Gehäuse im 3D-Drucker
  • Der Entwurf des Gehäuses in der 3D-Drucker-Software
  • Hier wurden die drei Tauchsieder zusammengeschaltet.
  • Das Relais mit dem Kühlkörper
  • Der Schaltplan des Sous-Vide-Geräts
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Die verkabelte Steuerungsplatine
  • Ein Entwuf des Gehäuses in der CAD-Software Solidworks
  • Ein Steak, im Sous-Vide-Gerät gegart
  • Der Chip wird zunächst fixiert und dann auf die Platine gelötet.
  • Der Temperaturfühler
  • Die Anschlüsse für den Strom
  • Das Relais
Ein Steak, im Sous-Vide-Gerät gegart

Während Gemüse und Eier sofort verzehrbereit sind, sollte das Fleisch nach dem Garen nochmals kurz angebraten werden, denn die nach dem Sous-Vide-Verfahren zubereiteten Lebensmittel werden nicht gebräunt, wie in der herkömmlichen Pfanne. Sie sehen nach dem Garen nur grau und etwas unappetitlich aus. Genauso ist es aber auch mit grünem Gemüse wie Brokkoli und Bohnen, hier hilft aber auch anbraten nicht mehr.

 Küchengeräte im Eigenbau: Sous-Vide gibt's jetzt für jeden

eye home zur Startseite
Namou 07. Feb 2017

Naja, da der Herr Arbesfeld dem Verfasser scheinbar hauptsächlich als Programmierer...

pansono 09. Jul 2015

Ich kann mich nicht recht entscheiden. Entweder ist das der erste Food-Troll in nem Forum...

Snoozel 25. Dez 2014

Das kommt halt von Leuten die sich unüberlegt einen 3D Drucker gebastelt/gekauft haben...

Sinnfrei 24. Dez 2014

Sous-Vide hat absolut und gar nichts mit kochen zu tun. Beim Kochen gibt es höhere...

Technikfreak 23. Dez 2014

das hatte ich schon verstanden, aber ein Vorredner meinte, dass er es direkt im Wasser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Basler AG, Ahrensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199,99€ - Release 13.10.
  2. 22,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       

  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Ich habe es nicht verstanden!

    ikhaya | 18:35

  2. Re: hmmm

    DarioBerlin | 18:25

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 18:08

  4. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Faksimile | 18:05

  5. Re: Einfach nur unter Windows nachladen

    elgooG | 17:57


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel