Abo
  • Services:
Anzeige
Canonical degradiert Kubuntu von einer offiziellen Version zu einem Derivat.
Canonical degradiert Kubuntu von einer offiziellen Version zu einem Derivat. (Bild: Kubuntu)

Kubuntu: Blue Systems statt Canonical als Sponsor

Canonical degradiert Kubuntu von einer offiziellen Version zu einem Derivat.
Canonical degradiert Kubuntu von einer offiziellen Version zu einem Derivat. (Bild: Kubuntu)

Kubuntu erhält künftig finanzielle Unterstützung von Blue Systems. Der Hauptverantwortliche Jonathan Riddell verlässt Canonical, arbeitet aber weiter Vollzeit für das Projekt.

Beginnend mit dem Entwicklungszyklus von 12.10 wird Kubuntu von Blue Systems gesponsert. Die deutsche Firma Blue Systems unterstützt außerdem die Distribution Netrunner-OS, die KDE-Version von Linux Mint und einige KDE-Anwendungen.

Anzeige

Kubuntu ohne Canonical

Im Februar 2012 hatte der hauptverantwortliche Kubuntu-Entwickler Jonathan Riddell bekanntgegeben, dass Canonical die offizielle und finanzielle Unterstützung einstellen werde und er nur noch in seiner Freizeit an dem Ubuntu-Derivat mit KDE-Oberfläche arbeiten könne.

Diese Annahme Riddells wird sich nicht bewahrheiten. Dem US-Magazin Muktware sagte Riddell, er werde nach dem kommenden Ubuntu Developer Summit Canonical verlassen. Dank der Unterstützung von Blue Systems werde er danach weiter Vollzeit an Kubuntu arbeiten.

Kubuntu nicht am Ende

Weiter heißt es bei Muktware: "Mit diesem neuen Sponsor werden wir die nötige Unabhängigkeit erreichen, um dem Projekt Flügel zu verleihen." In seinem Blog gibt Riddell einen Ausblick darauf, was das heißen könnte. Neben einer Tabletversion und der Unterstützung für die ARM-Architektur könnte auch die Integration mit Serveranwendungen wie etwa Owncloud oder Kolab vorangetrieben werden.

Es besteht allerdings noch ein ungelöstes Problem mit Canonical. Das Unternehmen halte die Markenrechte am Namen Kubuntu und lizenziere die Nutzung an die Community nur für den nichtkommerziellen Gebrauch, so Riddell. Wie und ob das Sponsoring durch Blue Systems von Kubuntu unter diesen Voraussetzungen erlaubt ist, sei noch nicht bekannt. Im schlimmsten Fall müsste Kubuntu umbenannt werden, worin Riddell aber auch eine Chance sieht.

Die nächste Kubuntu-Version 12.04 soll Ende April dieses Jahres erscheinen und fünf Jahre lang Unterstützung erhalten. Die Veröffentlichung wird KDE SC 4.8 enthalten.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 11. Apr 2012

Für genau diesen Zweck gibt es doch schon ewig "x11-themes/gtk-engines-qtcurve". Weil...

mthie 11. Apr 2012

SCNR, aber Blue System (ohne "s" am Ende) war einfach zu naheliegend.

1st1 11. Apr 2012

Hoffentlich gibt es aber keinen vollständigen Split, sondern bleibt weiterhin ein Meta...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  2. mobileX AG, München
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel