Hierarchische Konfiguration: Beherrschbarkeit und Übersicht

Jedes Produkt wird dabei anhand einer hierarchischen dreistufigen Kaskade konfiguriert. Bei der Generierung der YAMLs werden die Kaskaden übereinandergelegt, so dass ein virtueller Satz an Konfigurationswerten entsteht. Virtuell deshalb, weil die finale Konfiguration nirgendwo direkt einsehbar ist.

Stellenmarkt
  1. Facheinkäufer*in (IT/TK und Consulting)
    GASAG AG, Berlin
  2. Mitarbeiter (f/m/d) IT-Service-Desk - 1st-Level-Support
    ITM Isotope Technologies Munich SE, Garching
Detailsuche

Das Übereinanderlegen der Kaskaden gestalten wir so, dass spezifischere Werte allgemeinere Werte überschreiben. In Fällen, in denen wir diese Überschreibung erzwingen wollen, nutzen wir als Wert auf der allgemeineren Ebene den String undefined-.... Dadurch wird im generierten YAML sofort sichtbar, dass eine nötige Überschreibung fehlt.

Beispielsweise definieren wir in der Produkt-Konfig (values-product.yaml) die produktspezifischen Services (frontend, orders, stock) inklusive Version und benötigtem RAM. Da sich aber üblicherweise die Versionen der Microservices in test und prod unterscheiden, delegieren wir durch den String undefined-version das Definieren der letztlich genutzten Version an eine tiefere Ebene. In unserem Fall ist das die zweite Ebene der Konfig-Kaskade. Dabei haben wir auch die Möglichkeit, (in Zukunft) die Service-Versionen im Produkt - also in der dritten und untersten Kaskade - noch mal zu definieren, um so verschiedene Versionen in verschiedenen Produkten abbilden zu können.

  • Unsere schematisch vereinfachte Konfig-Kaskade (Bild: Jochen R. Meyer)
Unsere schematisch vereinfachte Konfig-Kaskade (Bild: Jochen R. Meyer)

Um den größtmöglichen Nutzen aus diesem System zu ziehen, müssen alle Konfigurationen in den values-...-Dateien stehen. Zwar ist es manchmal verlockend, in den Source-YAMLs einfach eine Verzweigung einzubauen, doch auf diese Weise fragmentiert man die Konfiguration, was auf Dauer die Beherrschbarkeit deutlich einschränkt.

Skalierbare Container-Infrastrukturen: Das Handbuch für Admins & DevOps-Teams, inkl. Docker und Container-Orchestrierung mit Kubernetes und OpenShift
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Entwickeln wir zum Beispiel ein neues Feature, das einen bestimmten Konfigurationswert voraussetzt, sollten wir diesen Wert vorerst nur für test setzen - denn die Version des Microservice in prod kennt diesen Wert ja nicht. Soll das Feature irgendwann später dann nach prod ausgerollt werden, besteht die Möglichkeit, dass wir die Verzweigung in der Source-YAML vergessen und den Fehler womöglich erst nach langen Debug-Sessions bemerken. Ein Vergleich der beiden Konfig-Dateien würde das Fehlen des Wertes allerdings direkt offenbaren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwaltenDie Sources - ein Mix aus YAML und Code 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /