Kuberg: Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt

Kuberg hat mit dem Ranger ein Elektromotorrad für raues Gelände vorgestellt, das optional sogar einen leichten Anhänger hinter sich herziehen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Kuberg Ranger
Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)

Das aus Tschechien stammende Unternehmen Kuberg hat mit der Kuberg Ranger ein Geländemotorrad mit E-Antrieb vorgestellt, das mit mehreren Details überrascht. So ist der Sitz mit einem luftgefederten Mechanismus ausgerüstet, der sich nach unten wegklappen lässt, wenn er bei Fahrten im Gelände nicht gebraucht wird.

Stellenmarkt
  1. SAP HANA Administrator (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Senior Financial IT Expert (w/m/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart
Detailsuche

Ein kleiner Anhänger lässt sich am Hinterrad anhängen. Zwar können nur 30 kg transportiert werden, das ist jedoch immerhin mehr Gepäck, als in einen Rucksack passt.

Die Kuberg Ranger ist mit einem je nach Modell 8 oder 14 kW starken Elektromotor ausgerüstet und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Der Doppelakku soll eine Reichweite von 100 km erlauben und weist eine Gesamtkapazität von 2,3 kWh auf. Es wird auch eine günstigere Version mit einem einzelnen Akku mit 1,15 kWh geben. Das Laden eines Akkus soll 2,5 Stunden dauern.

Das Motorrad ist mit 14 Zoll großen Rädern bestückt, dazu kommen eine 180-mm-Federgabel vorn und ein Federelement hinten. Für eine schnelle Verzögerung sollen die Hydraulikbremsen Tektro Orion 4 sorgen.

  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
  • Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
Kuberg Ranger (Bild: Kuberg)
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.-23.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Obwohl Kuberg kein Startup ist, sondern bereits eine Reihe von Motorrädern entwickelt hat, wird die Ranger über die Crowdfunding-Website Indiegogo angeboten. Dort kostet das Dirtbike mit 14 kW Leistung und dem großen Akku ab 5.544 US-Dollar. Optional gibt es noch ein LED-Set für 616 US-Dollar dazu. Das zeigt schon, dass der Einsatz nicht unbedingt auf öffentlichen Straßen geplant ist.

Die Standardversion mit 8 kW Leistung soll rund 4.000 US-Dollar kosten, die Variante Adventure mit 14 kW und Anhänger soll ab rund 5.000 US-Dollar verkauft werden. Auf die Preise kommt noch die Einfuhrumsatzsteuer hinzu.

Die Auslieferung soll im November 2020 beginnen, die Kampagne läuft noch bis Ende August 2020.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /