Kubb Mini Limited Edition: Der passiv gekühlte PC im 7-cm-Aluminiumwürfel

Zum 20. Geburtstag bringt Bleujour eine spezielle Version des Kubb-Mini-PCs heraus. Der passt in einen Block mit 7 cm Kantenlänge.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Kubb Mini Fanless (hier abgebildet) ähnelt der Limited Edition im Aussehen.
Der Kubb Mini Fanless (hier abgebildet) ähnelt der Limited Edition im Aussehen. (Bild: Bleujour)

Der französische Hersteller und Macher von Design-PCs Bleujour hat einen interessanten Mini-Computer vorgestellt. Der Kubb Mini Limited Edition wird in einen würfelförmigen Block aus Aluminium eingesetzt. Der Block hat eine Kantenlänge von 7 cm und dient gleichzeitig als Heatsink für das System. Entsprechend benötigt die darin verbaute Hardware keine aktiven Lüfter, was das System im Betrieb leise macht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. (Senior) IT Professional Client Systems (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Der Kubb Mini wird laut dem Techmagazin Minimachines als limitierte Edition zum 20. Geburtstag des Unternehmens herausgebracht. Das Magazin hat vom Gerät auch Bilder gemacht. Der Grund für die Limitierung ist simpel: Eine CNC-Fräse benötigt etwa vier Stunden, um aus einem Stück Aluminium den gewünschten Würfel zu fertigen. Die tägliche Produktionsrate liegt also bei wenigen Stück, zusätzlich zu den vergleichsweise hohen Kosten. Insgesamt 200 Stück will Bleujour anbieten.

8 GByte RAM und M.2-SSD

Der Mini basiert auf dem Design des nicht limitierten Kubb Fanless Edition. Die Hardware ist über eine verschraubte Bodenplatte erreichbar. Sie basiert auf dem Intel Celeron N5105 mit 10 Watt Leistungsbudget. Dazu kommen 8 GByte verlöteter Arbeitsspeicher und eine 128 GByte große und gesteckte M.2-2242-SSD.

Auf der Rückseite erhalten Kunden Zugriff auf zwei USB-A-Ports (3.2 Gen1), USB-C und HDMI. Darüber schauen zudem zwei externe WLAN-Antennen heraus, da der Empfang ansonsten durch das Metallgehäuse nicht gewährleistet werden kann. An der Vorderseite sind zwei weitere USB-A-Ports und ein Micro-SD-Kartenleser nutzbar.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Preise und Verfügbarkeiten hat Bleujour bisher nicht verraten. Allerdings sind die Kubb-Würfel generell nicht günstig: Für die Kunststoffversion werden aktuell mindestens 660 Euro, für die Holzversion mindestens 770 Euro fällig. Die Fanless Edition liegt bei 950 Euro Mindestpreis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derdiedas 20. Jun 2022 / Themenstart

es gibt nicht einen einzigen Grund für so wenig Leistung so viel Kohle auszugeben.

gadthrawn 20. Jun 2022 / Themenstart

CHUWI LarkBox Pro . die ist mit 6,1 x 6,1 , 4,3 , die Toposh Mini PC Box mit 6,2x6,2 x 4...

gadthrawn 20. Jun 2022 / Themenstart

Sicher? Ein Lüfterloser Newton aus den anderen heuteigen Artikeln kann z.B: mit seinem...

gadthrawn 20. Jun 2022 / Themenstart

Dann zeig mal den vergleichbaren Alublock.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /