Kryptowährungen: Bitcoin ist laut US-Finanzamt keine Währung

Das US-Finanzamt hat Bitcoin den Status einer Währung abgesprochen. Steuerlich sind Bitcoins wie ein Vermögen zu betrachten.

Artikel veröffentlicht am , hw
Bitcoin: laut IRS kein Zahlungsmittel
Bitcoin: laut IRS kein Zahlungsmittel (Bild: bitcoin.org)

Pünktlich zum US-Stichtag für die alljährliche Steuererklärung am 15. April hat das US-Finanzamt IRS in einem sechsseitigen PDF die Regeln für die steuerliche Behandlung von Bitcoin veröffentlicht. Danach sind Bitcoins Vermögenswerte, deren Besteuerung sich genauso gestaltet wie die von Aktien, Pfandbriefen oder Haus- und Grundbesitz. Steigt der Wert dieser Besitztümer an, so ist der Kapitalgewinn mit dem jeweils auf US-Dollar umgerechneten Wert zu versteuern.

Wer in Bitcoin entlohnt wird, ist für dieses Gehalt einkommenssteuerpflichtig - und zwar mit dem in US-Dollar umgerechneten Wert am Tag der Überweisung. Auch auf das Bitcoin-Mining wird eingegangen. Wer Bitcoins generiert, muss den US-Dollar-Wert vom Tag des Minings als Einkommen seinem Bruttoeinkommen hinzurechnen.

Damit hat die Behörde noch rechtzeitig für Klarheit gesorgt, nachdem es im vergangenen Jahr ein anderslautendes Urteil gegeben hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rudiruessel 26. Mär 2014

Das ist ja eine noble Einstellung aber bedenke auch mal was unser jetziges Geldsystem an...

Apple_und_ein_i 26. Mär 2014

Wieso? Ist doch logisch: wenn ich mit dem generieren und verkaufen von BitCoins Geld...

ein... 26. Mär 2014

Nur Euro Münzen und Scheine übrigens. Dein Bankguthaben ist keine offizielles...

robinx999 26. Mär 2014

Ich weiss nicht ob das wirklich für jeden Verkauf gilt, wobei wie ist es denn wenn ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584: Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set
    Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584
    Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set

    Auch wenn die Steinequalität nicht an Lego heranreicht, macht der Bird-of-Prey die Weiten der Sammelvitrine unsicher - Qapla', Bluebrixx!
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /