Kryptowährungen: Tornado-Cash-Entwickler wegen Geldwäsche festgenommen

Der in den Niederlanden verhaftete Entwickler steht im Verdacht, für eine nordkoreanische Hackergruppe Kryptowährungen gewaschen zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Über Tornado Cash lassen sich Kryptowährungen anonymisieren.
Über Tornado Cash lassen sich Kryptowährungen anonymisieren. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Niederländische Ermittler haben einen Entwickler des Krypto-Mixers Tornado Cash festgenommen. Wie unter anderem Spiegel Online berichtet, steht der 29-jährige im Verdacht, für die nordkoreanische Hackergruppe Lazarus Kryptogeld gewaschen, also anonymisiert zu haben.

Stellenmarkt
  1. IT Senior Compliance Analyst (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
  2. IT-Spezialist*in Stadtbibliothek Stuttgart (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Bei sogenannten Krypta-Mixern wie Tornado Cash lassen sich Kryptowährungen anonymisieren. Das ist vor allem bei Kryptogeld hilfreich, das auf illegalem Weg beschafft wurde - etwa durch Hacks oder Ransomware-Attacken. Über die Identität des Entwicklers machten die Behörden keine Angaben, die Ermittlungen gegen Tornado Cash sollen seit Juni 2022 laufen.

Die USA haben gegen den Dienst bereits Sanktionen verhängt, eben wegen der mutmaßlichen Unterstützung für die nordkoreanischen Hacker. Die Lazarus-Gruppe soll unter anderem für den Hack der Ronin-Bridge des Spieleentwicklers Sky Mavis verantwortlich sein. Die Entwickler des Krypto-Spiels Axie Infinity hatten Kryptowährungen im Wert von über 600 Millionen US-Dollar verloren.

Tornado Cash mit unrühmlicher Vergangenheit

Tornado Cash war auch in den Rug-Pull rund um den Squid Coin im November 2021 verwickelt. Ein Rug Pull ist ein angekündigter Drop einer neuen Krypto-Währung, der dann allerdings nicht stattfindet. Stattdessen machen sich die Entwickler in einem solchen Betrugsschema mit den gesammelten Geldern aus dem Staub.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Genau das ist beim Squid Coin passiert, der den Marketing-Hype um die Netflix-Serie Squid Game nutzte. Die angeblichen Entwickler entwendeten mehrere Millionen US-Dollar in Kryptogeld, die Investoren für den Coin ausgegeben hatten. Die erbeuteten Kryptowährungen wurden ebenfalls über Tornado Cash anonymisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
Artikel
  1. BDI: Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer
    BDI
    Industrieverband hält Satellitennetz für verwundbarer

    Satellitenkommunikation sei anfälliger für Angriffe als Seekabel, meint der Abteilungsleiter Sicherheit des BDI. Das Militär hat hier gerade ISDN-Technik ersetzt.

  2. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

  3. Schachstreit: Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Schachstreit
    Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /