Kryptowährungen: Pleite von Three Arrows Capital zieht Kreise

Nach der Liquidationsanordnung gegenüber dem Fonds Three Arrows Capital verlieren immer mehr Krypto-Broker reichlich Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Kurs des Bitcoin sinkt weiter.
Der Kurs des Bitcoin sinkt weiter. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Die mögliche Pleite des Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital wirkt sich auf immer mehr Krypto-Händler aus. Nach dem Händler Voyager Digital sollen nun auch Genesis und Blockfi vor Ausfällen in Millionenhöhe stehen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Wie Coindesk schreibt, rechnet Genesis mit Verlusten in Höhe von "Hunderten Millionen" US-Dollar. Grund seien neben den Investitionen in Three Arrows Capital auch Einlagen beim in Hong Kong ansässigen Krypto-Verleiher Babel Finance.

Aufgrund der seit einigen Wochen stark fallenden Preise für Kryptowährungen sind Hedgefonds wie Three Arrows Capital in Schieflage geraten. Mitte Juni 2022 konnte der Fonds neu bewertete Sicherheitseinlagen (Margin Calls) nicht bedienen, Ende Juni 2022 mahnte der Krypto-Broker Voyager Digital den Fonds ab, da eine vereinbarte Ratenzahlung nicht geleistet wurde.

Genesis versucht, Verluste zu minimieren

Die Einlagen von Three Arrows Capital sind aufgrund der Kursverluste stark im Wert gesunken. Coindesk zufolge sind die genauen Verluste von Genesis noch nicht ermittelbar, da das Unternehmen aktuell noch versuche, einige der Verluste zumindest partiell zurückzuerhalten. Genesis hat im ersten Quartal 2022 ein starkes Wachstum hingelegt. Das Handelsvolumen betrug eigenen Angaben zufolge 27,8 Milliarden US-Dollar, 33 Prozent mehr als im vierten Quartal 2021.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Kurs des Bitcoin hat im Laufe des Morgens des 30. Juni 2022 erneut nachgegeben und liegt jetzt nur noch knapp über 19.000 US-Dollar. Denkbar ist, dass weitere Zahlungsausfälle und ein schlechter Kurs sich gegenseitig negativ beeinflussen. In der Vergangenheit hat sich der Bitcoin-Kurs nach Talfahrten oftmals aber auch wieder erholt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Laoban 28. Jul 2022 / Themenstart

Bitcoin isnt getting greener: four environmental myths about cryptocurrency...

radnerd 04. Jul 2022 / Themenstart

Ein wunderbarer Klassiker dazu, der mir aus Meetings schon sehr, sehr viele Zeitdiamanten...

MakiMotora 01. Jul 2022 / Themenstart

Deine Unterstellungen triefen vor Neid, das bin ich seit Jahren gewohnt. Das zeichnet ja...

ohinrichs 01. Jul 2022 / Themenstart

"Man hat, man soll..." Was soll der Quatsch? Gewinne oder Verluste machste erst, wenn du...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Strompreise: Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben
    Strompreise
    Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben

    Der Cloudbetreiber Hetzner hat wie viele Unternehmen mit steigenden Strompreisen zu kämpfen. Das bekommen Kunden nun auch zu spüren.

  3. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /