Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein IT-Techniker soll illegal Bitcoin in einem Polizeihauptquartier geschürft haben.
Ein IT-Techniker soll illegal Bitcoin in einem Polizeihauptquartier geschürft haben. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Die Warschauer Polizei hat in ihrem eigenen Hauptquartier eine illegale Krypto-Mining-Farm ausgehoben. Wie Computerbase unter Berufung auf den polnischen Fernsehsender TVN24 berichtet, soll ein IT-Spezialist die Farm aufgebaut haben.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Digitaler Arbeitsplatz (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  2. Expert EFB Platform & Mobile Devices (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
Detailsuche

Dabei soll der Techniker das Polizeihauptquartier mit manipulierten Computern inklusive entsprechend starken Grafikkarten ausgestattet haben. Diese liefen offenbar zunächst unbemerkt während der normalen Polizeiarbeit. Derartige Mining-Operationen erfordern viel Strom, den der Verdächtige praktischerweise vom Hauptquartier der Polizei bekommen hat.

Einem Sprecher der Warschauer Polizei zufolge wurden die IT-Systeme der Polizei für "illegale Bitcoin-Mining-Operationen" genutzt. Wie Computerbase feststellt, dürfte es sich aufgrund der verwendeten Grafikkarten aber eher um Ethereum-Mining handeln.

Laut Polizei sind keine Daten nach außen gelangt

Sicherheitsrelevante Systeme sollen der Warschauer Polizei zufolge nicht betroffen sein, entsprechend sollen auch keine sicherheitsrelevanten Daten nach außen gelangt sein. Offenbar hatte der Techniker einen Komplizen, dem, wie ihm selbst, ebenfalls gekündigt werden soll. Um wen es sich dabei handelt, hat die Warschauer Polizei nicht bekannt gegeben.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.11.-01.12.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Immer wieder gibt es Berichte über illegale Mining-Operationen. Vor Kurzem wurde in der Ukraine eine Farm mit 3.800 Playstation 4 ausgehoben. Diese haben allerdings keine Kryptowährung geschürft, sondern Fifa 2021 Ultimate Team gespielt. Dadurch wurde die In-Game-Währung erspielt, die in Lootboxen investiert wurde. Zudem sollen die Konten auch gegen echtes Geld verkauft worden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dummzeuch 03. Aug 2021

Früher habe ich auf den Rechnern meines Arbeitgebers Seti@home laufen lassen. Die liefen...

dummzeuch 03. Aug 2021

+1

Salzbretzel 03. Aug 2021

Nicht Tank von "der Tank" abgeleitet, sondern von tanken - also die tätigkeit den Tank zu...

UserNo.1 02. Aug 2021

"Ha ha..."



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  2. Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
    Apple Watch 8 im Test
    Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

    Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  3. Tata Tiago.ev: Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor
    Tata Tiago.ev
    Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor

    In Indien gibt es derzeit nur sehr wenige Elektroautos. Der größte Autohersteller des Landes bringt ein sehr günstiges Modell auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /