• IT-Karriere:
  • Services:

Kryptowährung: Mit Bitcoin und Gold per Visa-Karte bezahlen

Die österreichische Kryptobörse Bitpanda bringt eine Visa-Debitkarte heraus, mit der sich Bitcoins ausgeben lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
In Bitcoins zahlen mit der Visa.
In Bitcoins zahlen mit der Visa. (Bild: Bitpanda)

Mit einer eigenen Visa-Debitkarte möchte die österreichische Kryptobörse Bitpanda das Bezahlen mit Bitcoins im Alltag ermöglichen. Nutzer der Plattform können ihre bevorzugte Währung hinterlegen, beispielsweise Bitcoin, Ethereum oder andere Digitalwährungen, und mit der Debitkarte dann online oder im stationären Handel bezahlen. Wie Bitpanda mitteilte, wird dazu die entsprechende Geldmenge in Echtzeit in Euro umgetauscht. Der Händler bekommt davon nichts mit.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund

Neben Digitalwährungen können auch Gold, Silber oder ganz klassisch Euro angebunden werden. Gebühren für die Debitkarte sollen nicht anfallen. Der Dienst finanziere sich über die üblichen Tradingaufschläge, die bei der Transaktion anfielen, betont Bitpanda. Beim Bezahlen in nicht Euro-Währungen oder beim Abheben am Geldautomaten werden allerdings Gebühren erhoben.

Bitpanda Card ist keine Kreditkarte

Um eine Kreditkarte handelt es sich bei der Visa-Karte von Bitpanda jedoch nicht. Wie bei Debitkarten üblich, kann nur das ausgegeben werden, was vorher aufgeladen beziehungsweise als Wert hinterlegt wurde. Allerdings ist es möglich, eine zweite Währung als Fallback zu hinterlegen. Auf diese wird dann zurückgegriffen, wenn die erste Währung aufgebraucht ist. Beide lassen sich jederzeit ändern.

Um an die Visa-Karte zu kommen, braucht es ein verifiziertes Bitpanda-Konto, auf dem mindestens 100 Euro hinterlegt sind. Zudem müsse man Bürger in der Eurozone sein, betont Bitpanda. Vorerst handle es sich bei der Debitkarte jedoch nur um ein mobiles Zahlungsmittel, das über die App von Bitpanda verwaltet werden könne. Google Pay und Samsung Pay würden unterstützt, an Apple Pay werde gearbeitet. Letzteres sei jedoch noch nicht für europäische Kryptokarten verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED65BX9LB für 1.699€)
  2. 117,19€
  3. (u. a. Sony-TVs, Xbox-Spiele von EA, Norton 360 Premium 2021 für 21,59€ und WISO Steuer-Sparbuch...
  4. 444,99€

DEEFRAG 21. Jan 2021 / Themenstart

Bei crypto com/app/6jn8bxpypy gibt es 3% Cashback auf jede Bezahlung mit der Visa...

sogos 21. Jan 2021 / Themenstart

Wirex hat ebenfalls eine Visakarte, die man mit bitcoin füllen (man muss aber...

quineloe 21. Jan 2021 / Themenstart

Dieses hier nicht? Wenn der Händler bei dem man bezahlt wie im Artikel beschrieben Euros...

Robert0 21. Jan 2021 / Themenstart

Was ist denn das schon wieder für eine Steinzeitveranstaltung? Identifizierung mit Pass...

M.P. 21. Jan 2021 / Themenstart

Ich hatte schon befürchtet, dass jemand einer neuen Kryptowährung den Namen "Gold...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /