Kryptowährung: Kein Zugriff auf Bitcoins im Wert von 50 Millionen Euro

Die Staatsanwaltschaft Kempten kann nicht auf ein beschlagnahmtes Bitcoin-Wallet zugreifen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Kein Zugriff auf diese Bitcoins.
Kein Zugriff auf diese Bitcoins. (Bild: 3D Animation Production Company/Pixabay)

Bitcoins im Wert von derzeit mehr als 50 Millionen Euro hat die Staatsanwaltschaft Kempten von einem verurteilten Computer-Betrüger beschlagnahmt. Auf das Geld kann die Behörde aber nicht zugreifen, wie ein Sprecher am Donnerstag bestätigte. Für die digitale Geldbörse fehlt demnach das Passwort - das hat ihr ehemaliger Besitzer bislang nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
  2. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
Detailsuche

Nur 86 der 1.800 Bitcoins, die der Betrüger illegal auf den Computern anderer Menschen geschürft hatte, konnte die Staatsanwaltschaft im Jahr 2018 verkaufen. Die Behörde erlöste so rund 500.000 Euro für die Staatskasse. Die restlichen mehr als 1.700 Bitcoins sind weiter im Besitz der Staatsanwaltschaft, ohne dass sie bislang darauf Zugriff erlangen konnte.

Mit dem Bitcoin-Kurs steigerte sich auch der Wert des Wallets

Lag der Bitcoin-Kurs 2018 noch bei rund 10.000 Euro, stieg er in den vergangenen Monaten rasant auf über 30.000 Euro an. Die verbleibenden Bitcoins sind daher mittlerweile über 50 Millionen Euro wert. Da die Betroffenen, auf deren Rechnern der Kriminelle das Bitcoin-Mining durchgeführt habe, keine konkreten Vermögensschäden erlitten hätten, komme das Geld der Staatskasse zugute, erklärte der Kemptener Oberstaatsanwalt Sebastian Murer dem Bayerischen Rundfunk (BR).

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen

Der Computer-Betrüger hat nach Angaben der Behörde seine Haftstrafe nach seiner Verurteilung im Jahr 2014 inzwischen verbüßt. Auf die Bitcoins könne der Mann aber nicht mehr zugreifen: IT-Fachleute der Strafverfolgungsbehörden hätten das Wallet vor einem Zugriff von außen abgesichert, sagte Kemptener. Es werde regelmäßig überprüft, ob es sich möglicherweise doch knacken lasse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


scrumdideldu 19. Feb 2021

So wie der Staat den "Fahrradmafia" die gestohlenen Fahrräder nicht zurück gegeben hat...

Steven Lake 05. Feb 2021

Beugehaft kann man nicht für immer machen. Die Aktivistin "Eule" aus dem Hambacher Forst...

blbm9 05. Feb 2021

Dann waren es aber keine Fachleute. ;-)

Oh je 05. Feb 2021

Ersten wären es 1700 Bitcoin á einer Milliarde Und zweitens sind wir dank Corona bei über...

AllDayPiano 04. Feb 2021

Mein Punkt ist ja nicht der, dass die Behörden nicht wüssten, dass er das Geld verschoben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /