Kryptowährung: Krypto-Kurse steigen nach Musks jüngsten Tweets

Tesla will Bitcoin vielleicht irgendwann wieder als Zahlungsmittel akzeptieren - diese Aussage reicht, um den Kurs steigen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Bitcoin könnte für Tesla wieder interessant werden.
Bitcoin könnte für Tesla wieder interessant werden. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Der Bitcoin hat am 14. Juni 2021 seine Vortagsgewinne weitgehend verteidigt. Der Kurs der wichtigsten Digitalwährung stieg am Nachmittag wieder auf über 40.000 US-Dollar. Damit liegt er deutlich über seinem Wert vom Wochenende: Am Morgen des 13. Juni 2021 notierte der Kurs noch deutlich tiefer und lag bei etwa 35.000 Dollar.

Stellenmarkt
  1. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  2. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
Detailsuche

Aussagen von Tesla-Chef Elon Musk hatten den Bitcoin am Sonntag beflügelt. Auch andere Kryptowährungen wie Ether oder Dogecoin hatten am Sonntag zugelegt. Tesla wird nach den Worten von Firmenchef Elon Musk den Bitcoin wieder als Zahlungsmittel akzeptieren, wenn sich die Umweltbilanz der Digitalwährung deutlich verbessert.

Als Richtmarke gab Musk in einem Tweet am Sonntag einen Anteil erneuerbarer Energie von rund 50 Prozent bei der Bitcoin-Produktion an. Bitcoin werden durch komplexe Rechenaufgaben auf Computern erzeugt. Dabei werden große Mengen Strom verbraucht. Umweltschützer kritisieren die Digitalwährung deshalb als Klimakiller.

Musk und Kryptowährungen sind eine Hassliebe

"Der jüngste Strategieschwenk ist Wasser auf die Mühlen derjenigen Anleger, welche Bitcoin und Co. in letzter Zeit nicht den Rücken gekehrt haben", kommentierte Krypto-Experte Timo Emden. Musk und Tesla hatten in den vergangenen Monaten mehrere Ankündigungen zum Bitcoin gemacht, die den Kurs der Digitalwährung stark schwanken ließen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Ob es für eine Wiedergutmachung mit den Anlegern reicht, bleibt jedoch abzuwarten", schreibt Emden. Schließlich sei das Vertrauen durch Musk in den letzten Wochen angesichts von Eskapaden via Twitter stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Neben den jüngsten Regulierungssorgen aus China hätten immer wieder Aussagen von Musk für Verunsicherung gesorgt.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen

Der Chef der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), also dem Dachverband der weltweiten Notenbanken, sieht Bitcoin als Zahlungsmittel hingegen kritisch. "Der Bitcoin ist nur für zwei Dinge gut - zum Spekulieren und für Lösegeldzahlungen", erklärt Augustín Carstens. Auch Carstens kritisiert die Umweltbilanz von Bitcoin sowie die Volatilität, die einen alltäglichen Gebrauch unmöglich mache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kimbasa 15. Jun 2021

Siehe Tulpenmanie in den 1630er Jahren. Somit läuft der Bitcoin solange nach oben, bis...

rocnathan 15. Jun 2021

So ist es.

unbuntu 15. Jun 2021

Dann müsste man auch den Aktienmarkt abschaffen. Die Teslaaktie reagiert nämlich auch...

sigma2 15. Jun 2021

Herrlich wie Elon Musk die Bitcoiner nach seiner Pfeifet tanzen lässt. Bitte weiter so.

tk (Golem.de) 14. Jun 2021

Hallo! In diesem Artikel geht es um den Kursanstieg nach Musks Äußerungen, die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /