Kryptowährung: Bitcoin rutscht pünktlich zum Start in El Salvador ab

Nachdem Analysten den Bitcoin bereits auf dem Weg zu neuen Rekorden gesehen haben, ist die Kryptowährung mal wieder deutlich im Wert gesunken.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf und ab mit dem Bitcoin
Auf und ab mit dem Bitcoin (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Der Kurs des Bitcoin ist am Morgen des 8. September 2021 auf teilweise nur noch knapp 45.000 US-Dollar gesunken. Noch zu Beginn der Woche hatte die Kryptowährung über 51.000 US-Dollar erreicht, was von manchen Analysten bereits als Vorbote eines neuen Kursrekordes gedeutet wurde. Auch Ethereum ist stark im Wert gesunken.

Stellenmarkt
  1. Team Lead Network (m/w/d)
    Körber IT Solutions GmbH, Hamburg
  2. Ingenieur Energietechnik / Energiedatenmanagement (m/w/d)
    Energieversorgung Halle Netz GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Zeitgleich mit dem Kursrutsch erfolgte die Einführung des Bitcoin in El Salvador als gesetzliches Zahlungsmittel. Dem Start der Kryptowährung in dem mittelamerikanischen Land dürfte der Wertverlust nicht geholfen haben. Zudem gab es nach Angaben von Spiegel Online zusätzliche Probleme beim Download der staatlichen Wallet Chivo.

Ob die Einführung des Bitcoin in El Salvador den Grund für die Kursschwankung darstellt, ist denkbar, aber nicht sicher. Anleger könnten sich durch die technischen Schwierigkeiten der Einführung verunsichert gefühlt haben. Außerdem steht die Möglichkeit im Raum, dass Bitcoin aufgrund der staatlichen Nutzung in El Salvador künftig stärker reguliert werden könnte.

Kreditwürdigkeit von El Salvador wurde herabgestuft

Die Ratingagentur Moody's stufte die Kreditwürdigkeit El Salvadors nach der Einführung des Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel herunter. El Salvadors Präsident Nayib Bukele sieht "enorme Vorteile" durch die Einführung. Demnach sollen jedes Jahr 400 Millionen US-Dollar an Überweisungsgebühren gespart werden können. Allerdings kann das überwiesene Geld kann innerhalb kurzer Zeit sehr viel mehr oder sehr viel weniger wert sein, da der Kurs der Kryptowährung sehr volatil ist.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Aktienkurse von Handelsplattformen haben nach der Talfahrt des Bitcoin mitunter an Wert verloren. So sank der Wert der Papiere von Coinbase, die zudem noch Probleme mit der US-Börsenaufsicht haben. Die Behörde droht wegen eines geplanten neuen Angebots mit einer Klage. Dabei können Nutzer Kryptovermögen verleihen und dafür Zinsen bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bluejanis 09. Okt 2021

Wieso war die Idee schlecht? Seitdem es entkoppelt wurde, haben die Superreichen massiv...

Bluejanis 09. Okt 2021

\s vergessen? Immerhin zeigen ja etliche andere Cryptos, dass es ohne extremen...

leonardo-nav 10. Sep 2021

Er ist so viel wert, wie jemand bereit ist, für ihn zu bezahlen. Was anscheinend gerade...

leonardo-nav 10. Sep 2021

Der Markt hat entschieden, dass wenige mehr besitzen als ganze Staaten. Ob ich das jetzt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimawandel
SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
Artikel
  1. Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
    Geplante Obsoleszenz
    Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

    Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

  2. Vergabekammer: Clouddienste von US-Firmentöchtern sind nicht DSGVO-konform
    Vergabekammer
    Clouddienste von US-Firmentöchtern sind nicht DSGVO-konform

    Wer einen öffentlichen Auftrag will, darf offenbar keine Verbindung zu US-Firmen haben. Selbst wenn die Server für die Cloud in Deutschland stehen.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /