Kryptowährung: Bitcoin liegt deutlich über 51.000 US-Dollar

Neben Bitcoin hat auch Ethereum in einer Woche starke Kursgewinne verzeichnen können und liegt bei fast 4.000 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Bitcoin ist im Aufwind.
Bitcoin ist im Aufwind. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Die Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum haben Anfang September 2021 stark an Wert gewonnen. Am Morgen des 6. September 2021 liegt der Bitcoin bei um die 51.800 US-Dollar, Ethereum liegt bei fast 4.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Leiter*in Fachdienst IT/CIO
    Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  2. Ingenieur für Applikation / Techniker für Applikation (m/w/d)
    Viscom AG, Hannover
Detailsuche

Der Wert des Bitcoin lag am 1. September 2021 zwischenzeitlich noch bei unter 46.700 US-Dollar, ehe der Wert der Kryptowährung anstieg. Im Laufe der ersten Septembertage bewegte sich der Bitcoin um einen Wert von um die 50.000 US-Dollar, ehe der Kurs am Abend des 5. September noch einmal zulegte und auf über 51.000 US-Dollar stieg.

Ethereum hat innerhalb einer Woche gut 25 Prozent an Wert gewonnen. Nachdem der Kurs der Währung Ende August noch bei um die 3.150 US-Dollar lag, stieg er zum 6. September auf über 3.900 US-Dollar. 4.000 US-Dollar hat Ethereum noch nicht erreicht, die Schwelle liegt aber in realistischer Reichweite.

Grund könnte Geldpolitik in den USA sein

Die Gründe für die starken Kurse sind wie bei der Kryptowährung gewohnt eher spekulativ. Dem Manager Magazin zufolge könnte die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik der US-Notenbank dafür gesorgt haben, dass vermehrt Geld in Kryptowährungen investiert wird.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ein Analyst von Bloomberg sieht Bitcoin auf dem Weg zu einem Kurswert von 100.000 US-Dollar, Ethereum sieht er bei bis zu 5.000 US-Dollar. Auch er sieht die Kryptowährungen mittlerweile als wichtigen Bestandteil von Anlageportfolios. Die Schwierigkeiten, die die Währung in der ersten Hälfte des Jahres 2021 gehabt hat, seien Bloomberg zufolge überwunden.

Besonders in China ging die Regierung stark gegen den Handel und das Mining von Bitcoin vor. Auch zahlreiche Finanzinstitutionen haben sich gegen Kryptowährungen ausgesprochen, da diese einen stark volatilen Charakter hätten. In der Vergangenheit haben externe Ereignisse wie Tweets von Prominenten mitunter für Kursgewinne, aber auch Kursverluste gesorgt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Megusta 08. Sep 2021 / Themenstart

Warum kann eine De-/Inflation von 0% nicht gut sein? Wir hatten jetzt Jahre lang diesen...

Ach 07. Sep 2021 / Themenstart

Auf mich wirkt dieser überdeutliche Gegenwind irgendwie gezwungen, gewollt kurzsichtig...

JanZmus 06. Sep 2021 / Themenstart

Oh, dass unser derzeitiges Geldsystem absolut CO2-neutral ist, hast du noch vergessen.

tirox 06. Sep 2021 / Themenstart

Mal eine alternative Schlagzeile für News mit ein Paar zahlen. Erst 0.8, dann 0.9, dann 1...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /