Abo
  • IT-Karriere:

Kryptowährung: Belohnung für Bitcoin-Mining halbiert

Das Mining von Bitcoin ist nur noch halb so lukrativ: Wie erwartet hat der in die virtuelle Währung integrierte Code am Samstag die Belohnung für Mining halbiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Bitcoin
Bitcoin (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Ein schwerer Schlag für alle, die mit dem Mining von Bitcoin ihr Geld verdienen, aber er war absehbar: Seit dem 9. Juli 2016 gibt es für das Erstellen neuer Blöcke und Bearbeiten von Transaktionen nur noch die halbe Belohnung, wie unter anderem Engadget berichtet. Seitdem werfen die Algorithmen der Währung weltweit statt 25 nur noch 12,5 Bitcoins alle zehn Minuten ab - das sind rund 8.000 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe

Der Schritt war schon länger absehbar, der konkrete Zeitpunkt aber nicht bis ins letzte Detail bekannt. Alle paar Jahre wird die Belohnung für Mining halbiert. Das ist fest in die Algorithmen der Währung integriert.

Das Absenken der Belohnung dient als eine Art Inflationsschutz, indem es die Ausweitung der Geldmenge bremst. Trotzdem ist Mining wohl weiterhin ein aufwendiges, aber lukratives Geschäft - auch, weil der Kurs des Bitcoin in letzter Zeit weiter gestiegen ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  4. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)

DerVorhangZuUnd... 12. Jul 2016

Danke dem Vorposter für die Aufklärung. Der zweite Teil meiner Aussage bleibt davon aber...

Moe479 11. Jul 2016

ihr habt dabei die zunehmende schere der verteilung vergessen, der ganze schnitt ist...

mnementh 11. Jul 2016

Es hält nur den Prozessor auf Trab. Für den Block wird ein Hash berechnet. Damit der...

Stäbchenfisch 11. Jul 2016

1. Wie schon einige angemerkt haben ist das primäre Ziel des Minigs das Netzwerk am...

Anonymer Nutzer 11. Jul 2016

Richtig. Aber genau deswegen ja auch das Interesse. Es geht vor allem darum, dass man...


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /