Abo
  • Services:
Anzeige
Bitcoins (Symbolbild): Versteigerung in Blöcken zu je 2.000 Bitcoins
Bitcoins (Symbolbild): Versteigerung in Blöcken zu je 2.000 Bitcoins (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Kryptowährung: Australische Behörden versteigern beschlagnahmte Bitcoins

Bitcoins (Symbolbild): Versteigerung in Blöcken zu je 2.000 Bitcoins
Bitcoins (Symbolbild): Versteigerung in Blöcken zu je 2.000 Bitcoins (Bild: Karen Bleier/AFP/Getty Images)

Die australische Regierung lässt Bitcoins im Wert von über elf Millionen Euro versteigern. Das virtuelle Geld wurde mutmaßlich mit illegalen Transaktionen auf der Plattform Silk Road verdient.

Reales Geld für virtuelles: Das Unternehmen Ernst & Young soll im Auftrag der australischen Regierung Bitcoins versteigern. Die virtuelle Währung war von der Polizei sichergestellt worden.

Anzeige

Zum Verkauf stünden 24.518 Bitcoins, berichtet die BBC. Das entspricht nach aktuellem Kurs einem Wert von mehr als 11.430.000 Euro. Die Bitcoins werden voraussichtlich in elf Blöcken zu je 2.000 und einem weiteren von 2.518 versteigert - umgerechnet über 932.000 Euro. Diese Form der Versteigerung soll negative Auswirkungen auf den Kurs verhindern, die ein schneller Verkauf einer großen Menge Bitcoins auslösen könnte.

Stammen die Bitcoins aus illegalen Geschäften?

Die Bitcoins hatte die australische Polizei beschlagnahmt. Die genaue Herkunft ist nicht bekannt. Sie stammen mutmaßlich von einem Drogenhändler, der seine Geschäfte über die Handelsplattform Silk Road abwickelte. Die Behörden des Bundesstaates Victoria verhafteten ihn 2013 und stellten dabei nach einem Bericht der Tageszeitung Sydney Morning Herald rund 24.500 Bitcoins sicher.

Es ist nicht das erste Mal, dass Bitcoins, die bei Straftätern beschlagnahmt wurden, versteigert werden. Die US-Behörden haben bereits Bitcoins versteigert, die sie bei der Verhaftung von Silk-Road-Gründer Ross Ulbricht sowie der Stilllegung seiner Plattform sichergestellt hatten.

Interessenten an den australischen Bitcoin-Auktionen können sich bis zum 7. Juni registrieren. Ernst & Young hat Anfragen aus Australien, aber auch Europa und den USA erhalten. Die Versteigerung beginnt am 20. Juni und wird verdeckt durchgeführt.


eye home zur Startseite
Bill Carson 01. Jun 2016

Genau das habe ich vor das passende Werkzeug habe ich, ich brauche aber noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Teradata über ACADEMIC WORK, München
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. CG CAR-GARANTIE VERSICHERUNGS-AG, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 11,99€
  2. 5,99€
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: warum _genau_ gehen nicht mehere qualitäten?

    nille02 | 07:26

  2. Re: Langsam wirds lächerlich mit den immer...

    Johnny Cache | 07:25

  3. Re: an alle Debian Mitarbeiter ...

    ArcherV | 07:24

  4. Re: War überfällig

    elcravo | 07:14

  5. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    ve2000 | 07:12


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel