Kryptomining: Bitcoin-Miner Stronghold gibt 26.200 Rigs ab

Um Schulden ab- und Liquidität auszubauen, gibt Stronghold fast 30.000 Kryptomining-Rigs zurück. Das Mining-Unternehmen leidet unter den Bitcoin-Preisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Stronghold ist ein Mining-Unternehmen für Bitcoin.
Stronghold ist ein Mining-Unternehmen für Bitcoin. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Das US-Mining-Unternehmen Stronghold hat einen Weg gefunden, einen großen Teil seiner Schulden loszuwerden. Wie Bloomberg berichtet, gibt Stronghold insgesamt 26.200 Mining-Rigs an seinen Kapitalgeber New York Digital Investment Group (NYDIG) ab, der im Gegenzug Verbindlichkeiten von 67,4 Millionen US-Dollar aus einer früheren Abmachung streicht.

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in Entwicklung von Simulationssoftware
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Efringen-Kirchen, Freiburg
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
Detailsuche

Zusammen mit einem weiteren Restrukturierungsplan mit dem Geldgeber Whitehawk Capital kann Stronghold damit rund die Hälfte seiner Schulden abbauen. Zudem soll durch eine Wandelschuldverschreibung Liquidität gewonnen werden.

Rechnet man die Höhe des Schuldenerlasses gegen die Anzahl der Mining-Rigs gegen, so erhält NYDIG jedes Rig für knapp über 2.500 US-Dollar. Zwar ist nicht bekannt, wie leistungsfähig die Rigs sind, grundsätzlich scheint der Preis aber eher niedrig zu sein.

Bitcoin-Kurs ist niedrig

Stronghold steht wie viele Mining-Unternehmen vor dem Dilemma, dass der Kurs des Bitcoin immer noch niedrig ist, die Preise für Strom allerdings gestiegen sind. Dadurch wird das energieaufwendige Schürfen unrentabel. In der jüngsten Vergangenheit haben viele Miner ihre fürs Schürfen verwendeten Grafikkarten verkauft.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Governance Fundamentals: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.02.2023, Virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Stronghold ist unter anderem deshalb bekannt, da das Unternehmen zwei eigene Kraftwerke für die Energieerzeugung der eigenen Mining-Operationen besitzt. Der Kauf des fossilen Kraftwerks Scrubgrass in Pennsylvania hatte für Aufsehen gesorgt, dass dort besonders umweltschädliche Rückstände aus dem Kohleabbau verfeuert werden.

Stronghold sammelt die Reste in der Umgebung ein und sorgt dafür, dass das umweltschädliche Material aus der Landschaft verschwindet. Die Verbrennung setzt allerdings hohe Mengen an CO2 frei. Das Kraftwerk hat eine Leistung von 85 Megawatt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /