Kryptohandel: Bitstamp verlangt doch keine Inaktivitätsgebühr

Der Druck der Nutzer war offenbar zu groß: Die Kryptobörse Bitstamp sieht davon ab, eine Inaktivitätsgebühr zu erheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf Bitstamp können Nutzer mit Kryptowährungen handeln.
Auf Bitstamp können Nutzer mit Kryptowährungen handeln. (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Die Kryptobörse Bitstamp wird keine Inaktivitätsgebühr erheben. Das hat das Unternehmen in einem neuen Blogbeitrag mitgeteilt. Die Gebühr selbst wurde am 6. Juli 2022 angekündigt, aber bereits am selben Tag wieder zurückgezogen.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer (m/w/d) Technische Produktbetreuung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. (Senior) Active Directory Consultant (w/m/d)
    HanseVision GmbH, Mobiles Arbeiten, Bielefeld, Hamburg, Karlsruhe, Neckarsulm
Detailsuche

Ursprünglich wollte Bitstamp von allen Nutzern außerhalb der USA eine monatliche Gebühr von 10 Euro verlangen, wenn sie in den vergangenen zwölf Monaten keine Transaktionen durchgeführt haben. Die neue Regelung sollte ab dem 1. August 2022 gelten und nur Kunden betreffen, die 200 Euro und weniger auf ihrem Konto haben.

Offenbar haben Proteste der Nutzer zu einem Umdenken bei Bitstamp geführt. Wie das Unternehmen schreibt, habe man die Kunden gehört und werde daher die Gebühr nicht einführen. In der ursprünglichen Ankündigung hatte Bitstamp erklärt, dass die vielen inaktiven Konten eine derartige Gebühr notwendig machten, um allen Kunden weiterhin einen guten Service zu bieten.

Bitstamp entschuldigt sich

Im neuen Blogbeitrag kündigt das Unternehmen an, auch ohne die monatlichen Zahlungen weiterhin einen Sevice bieten zu wollen, der den Standard in der Industrie setzen soll. Wieso dies auf einmal ohne die Gebühr möglich ist, verrät Bitstamp nicht. Am Ende des Textes entschuldigt sich das Unternehmen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Denkbar ist, dass Bitstamp die Regelung vor dem Hintergrund eines Kryptogeldmarktes im Abschwung eingerichtet hat. Sollten sich die Kurse von Bitcoin, Ether und Co. nicht bald wieder erholen, dürften viele Nutzer kein Interesse daran haben, über die Plattform zu handeln. Seit Mitte Juni 2022 liegt der Kurs des Bitcoin um 20.000 US-Dollar herum, Ether liegt bei um die 1.000 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Betrugsmasche: Stellenanzeigen werden als Geldwäsche-Fallen geschaltet
    Betrugsmasche
    Stellenanzeigen werden als Geldwäsche-Fallen geschaltet

    Jobs mit hohen Nebenverdienstmöglichkeiten, tollen Arbeitszeiten und vielem mehr können böse Fallen sein. Jobsuchende können sich sogar strafbar machen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /