Abo
  • Services:

Krypto-Mining: Intel reicht Patent für Bitcoin-SoC ein

Ein von Intel entwickelter Chip könnte CPU-Kerne mit einem Bitcoin-Hardware-Beschleuniger verbinden. Das in einem ursprünglich 2016 eingereichten Patent beschriebene SoC soll die Leistungsaufnahme beim Schürfen der Kryptowährung drastisch reduzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit älteren Silverthorne-Atoms
Wafer mit älteren Silverthorne-Atoms (Bild: Intel)

Intel hat ein im September 2016 eingereichtes Patent veröffentlicht, das einen Bitcoin Mining Hardware Accelerator beschreibt. Dahinter verbirgt sich die Umsetzung eines System-on-a-Chip, welches neben CPU-Kernen auch spezielle Schaltkreise zum Schürfen der Kryptowährung Bitcoin aufweist. Der Fokus des SoC liegt vor allem auf der Verringerung der zum Minen notwendigen Leistungsaufnahme, die entsprechenden Optimierungen sollen den Energiebedarf um bis zu 35 Prozent reduzieren.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Bitcoin basiert auf dem SHA-256 samt Proof of Work, vor allem das Erzeugen des 32-Bit-Nonce in einem Block ist sehr aufwendig. Heutzutage werden hierfür im kommerziellen Umfeld daher keine CPUs oder GPUs verwendet, sondern speziell anwendungsspezifische Chips - sogenannte ASICs (Application Specific Integrated Circuit). Intels Patent beschreibt eine Hardware-Umsetzung für Bitcoin, welche zwei angepasste Recheneinheiten für Hash-Funktionen und ein dazwischen sitzendes Schieberegister enthält.

Dem Patent zufolge scheint Intel den Bitcoin-Beschleuniger nicht nur als echtes SoC zu planen, sondern auch im Sinne eines MCM (Multi Chip Module). Der Hersteller nutzt auch für die aktuellen Xeon D (Skylake-D) den SoC-Begriff, obgleich es sich um zwei Chips auf einem Träger handelt. Intel spricht für die Bitcoin-Hardware unter anderem von ASICs, DSPs und FPGAs, die in allen möglichen Geräten - vom Desktop über Noteooks bis hin zu Smartphones - eingesetzt werden können.

Intel hat bereits Erfahrung mit Bitcoin-Chips: Der Hersteller agierte als Auftragsfertiger für 21 Inc, ein Krypto-Mining-Startup mit 22-nm-ASICs zum Schürfen der Währung. Die hat mit 150 Milliarden US-Dollar die mit Abstand größte Marktkapitalisierung, ein einzelner Bitcoin ist derzeit etwa 7.000 US-Dollar wert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  4. (-78%) 4,44€

hpstoerr 06. Apr 2018

Ich wundere mich darüber, dass die so über Energieeinsparung reden - als ob das etwas...

Benutzer0000 03. Apr 2018

In D / A / CH wird durchaus virtueller Bergbau betrieben. Allerdings weniger von...

Anonymer Nutzer 03. Apr 2018

Tulpen sind schön anzuschauen. Und notfalls kann man Tulpenzwiebeln sogar essen. Die...

pk_erchner 03. Apr 2018

ganz genau es bringt was den Hardware Hestellern denn die alten ASCIs sind wertlos

Anonymer Nutzer 03. Apr 2018

Blockchain ist gut, Bitcoin ist pervers. .


Folgen Sie uns
       


Royole Flexpai - Hands on (CES 2019)

Das Flexpai von Royole ist das erste kommerziell erhältliche Smartphone mit faltbarem Display. Ein erster Kurztest des Gerätes zeigt, dass es noch einige Probleme mit der Software hat.

Royole Flexpai - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

    •  /