Krypto-Messenger: Signal bietet verschwindende Nachrichten als Standard

Der Messenger Signal kann Nachrichten nach einem bestimmten Zeitraum automatisch löschen. Das geht nun auch standardmäßig für alle Chats.

Artikel veröffentlicht am ,
Signal macht die verschwindenden Nachrichten zu einer Standardeinstelllung.
Signal macht die verschwindenden Nachrichten zu einer Standardeinstelllung. (Bild: Léo Pierre / Hans Lucas via Reuters Connect)

Das Entwicklungsteam des Messengers Signal macht die Funktion der verschwindenden Nachrichten zu einer Standardeinstellung für die gesamte App und damit auch für alle Chats, sofern Nutzer dies einsetzen wollen. Bisher mussten die verschwindenden Nachrichten für jeden Chat einzeln eingestellt werden.

Stellenmarkt
  1. IT Systembetreuer/IT-Administra- tor, Software-Paketierung (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
Detailsuche

Dank der Neuerung lässt sich standardmäßig auch eine Ablaufzeit für sämtliche Nachrichten einstellen. Zusätzlich zu einer Vorauswahl von Zeiträumen für die Ablaufzeit von Nachrichten kann außerdem ein selbst gewählter Zeitraum bestimmt werden.

Die verschwindenden Nachrichten sind seit langem Teil von Signal. Das Team begründet die Notwendigkeit dafür mit einer Analogie zur realen Welt: "Da sich die Normen dafür geändert haben, wie Menschen sich verbinden, findet ein Großteil der Kommunikation, die einst in Cafés, Bars und Parks stattfand, nun über digitale Geräte statt. Ein Nebeneffekt dieses Wandels vom Analogen zum Digitalen ist der damit verbundene Wandel vom Flüchtigen zum Ewigen: Einst vergänglich gesprochene Wörter werden heute - meistens - für immer gespeichert".

Dem soll mit den verschwindenden Nachrichten etwas entgegengesetzt werden. Als Nebeneffekt reduziert sich damit der von Signal auf dem jeweiligen Gerät benötigte Speicherplatz. Auch kann damit die eventuell einsehbare Chat-Historie begrenzt werden, falls das eigene Gerät mal in falschen Hände gelangt.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe
Golem Akademie
  1. OpenShift Installation & Administration
    31. Januar-2. Februar 2022, online
  2. Linux-Shellprogrammierung
    2.-5. November 2021, online
  3. Linux-Systemadministration Grundlagen
    25.-29 Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

In der Ankündigung weist das Signal-Team darauf hin, dass diese Funktion kein Schutz gegen mögliche böswillige Gesprächspartner sei. Diese könnten immer noch Screenshots der gesendeten Nachrichten erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


honk 12. Aug 2021 / Themenstart

Das Stimmt, zumindest bei den neuen echten Gruppen, und das finde ich auch ungünstig...

Kein Kostverächter 12. Aug 2021 / Themenstart

Der Nutzen der verschwindenden Nachrichten ist es, dass sich kein langes Chatlog aufbaut...

leonardo-nav 11. Aug 2021 / Themenstart

Man kann alles missverstehen. Nach dem Klick auf den Artikel und dem Lesen des ersten...

TeK 11. Aug 2021 / Themenstart

Was manche so als "Spaß" definieren... https://www.heise.de/tipps-tricks/Wie-sicher-ist...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  3. Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte
    Weihnachtsgeschäft
    Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

    Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /