Abo
  • Services:
Anzeige
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern unter Windows 7 deaktivieren.
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern unter Windows 7 deaktivieren. (Bild: Oracle)

Kritische Sicherheitslücke: Schwachstelle in Java 7 wird aktiv genutzt

Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern unter Windows 7 deaktivieren.
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern unter Windows 7 deaktivieren. (Bild: Oracle)

Über eine Sicherheitslücke in allen aktuellen Versionen von Java 7 für Windows können Angreifer über präparierte Webseiten Schadcode auf den Rechner schleusen. Der Exploit wird bereits aktiv ausgenutzt. Es wird empfohlen, Java-Plugins umgehend zu deaktivieren, bis ein Update erhältlich ist.

Von einer aktuellen Sicherheitslücke sind alle Java-7-Versionen beziehungsweise das Java Runtime Environment 1.7x betroffen. Der 0-Day-Exploit wird bereits aktiv genutzt. Über präparierte Webseiten können Angreifer beliebigen Schadcode bis hin zu ausführbaren Anwendungen auf fremdem Rechnern installieren und somit übernehmen. Experten raten Anwendern, das Java-Plugin im jeweiligen Browser umgehend zu deaktivieren.

Anzeige

Der Exploit lässt sich mit sämtlichen Browsern ausnutzen. Auch das Java-Plugin in Googles Chrome-Browser sei entgegen ersten Meldungen betroffen, berichtet Heise-Security. Ein Patch von Oracle steht noch aus, ein nächstes offizielles Update ist erst für den 16. Oktober geplant.

Gegenwärtig wird unter anderem der Trojaner Poison Ivy über die Sicherheitslücke verbreitet, wie die Webseite Deepend Research berichtet. Öffnet ein Anwender eine infizierte Webseite, wird ein Java-Applet geladen. Die Webseite selbst erscheint ohne Inhalt. Während das Applet geladen wird, stürzt der Browser nicht ab. Danach lädt das Applet weiteren Schadcode von einem Server in Singapur.

Ältere Java-Versionen seien nicht von der Sicherheitslücke betroffen, berichtet Deepend Research. Allerdings raten die Experten dort von einem Downgrade ab. Denn auch Java 6 hat noch zahlreiche offene Schwachstellen.


eye home zur Startseite
x3cion 29. Aug 2012

Chrome User können in den Einstellungen unter Datenschutz -> Inhaltseinstellungen "Click...

LG Brent 29. Aug 2012

Genau das.

dit 28. Aug 2012

... diese möchtegern-experten...

dit 28. Aug 2012

Ihr zwei habt jetzt eine einmalige Möglichkeit der Welt zu beweisen, dass eine bugfreie...

Tito 28. Aug 2012

Das musst du mir erklären, hinter nem Router(wer geht schon ohne ins Netz) sollte doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. 599€ + 5,99€ Versand
  3. ab 179,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  2. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  3. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  4. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  5. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  6. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  7. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  8. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  9. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  10. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    beejayone | 17:18

  2. Re: Gebt Mitarbeitern Aufgaben und nicht Vorgaben

    pumok | 17:18

  3. Re: Stimme zu, kaum sinnvolle Ausstattung

    pumok | 17:17

  4. Re: Ein Preisunterschied von 1000 Euro nur im...

    eXXogene | 17:16

  5. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    tha_specializt | 17:16


  1. 17:32

  2. 17:19

  3. 17:00

  4. 16:26

  5. 15:31

  6. 13:28

  7. 13:17

  8. 12:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel