Abo
  • Services:
Anzeige
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern deaktivieren.
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern deaktivieren. (Bild: Oracle)

Kritische Sicherheitslücke: Java-Lücke war Oracle längst bekannt

Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern deaktivieren.
Java 7 enthält eine gefährliche Sicherheitslücke. Anwender sollten Java-Plugins in Browsern deaktivieren. (Bild: Oracle)

Über die jetzt aktiv genutzte Sicherheitslücke in Java war Oracle bereits seit mehreren Monaten informiert. Eine Sicherheitsfirma hatte sie Oracle mit 30 weiteren Fehlern im April 2012 gemeldet.

Das Sicherheitsunternehmen Security Explorations hat nach eigenen Angaben Oracle bereits im April 2012 über die Sicherheitslücke informiert, die jetzt aktiv genutzt wird und immer noch offen ist. Von insgesamt 31 Sicherheitslücken, über die die Entwickler bei Security Explorations sowohl Oracle als auch Apple eine Mitteilung gemacht haben, sind noch immer sechs offen.

Anzeige

Das letzte reguläre Java-Update vom 12. Juni enthält den Patch für die aktuelle kritische Sicherheitslücke noch nicht. Oracle veröffentlicht dreimal im Jahr Updates für Java. Das nächste Update soll demnach am 16. Oktober verteilt werden. Im April hatte Oracle den Sicherheitsexperten mitgeteilt, es werde sie solange monatlich über den Status der Fehlerbehebungen informieren, bis alle Fehler beseitigt seien.

Silent Updates von Apple

Security Explorations hat ein Protokoll seiner Mitteilungen an Oracle und Apple auf seiner Webseite veröffentlicht. Sie offenbaren, dass Apple recht zügig auf Sicherheitsproblem reagiert und sie meist als "Silent Updates" verteilt und wenig über solche Fehler preisgibt.

Oracle hat Security Explorations ab April monatlich oder auf Anfrage über den Status der mitgeteilten Fehler informiert. Bis Ende Mai wurden demnach zwei Fehler beseitigt. Die vorhandenen 29 Fehler würden noch geprüft oder repariert, schrieb Oracle am 11. Juni. Im Update vom Juni sollen vier Fehler beseitigt worden sein, schrieb Oracle später an Security Explorations. Das Unternehmen hakte nach und Oracle korrigiert die Zahl wieder auf zwei. Im letzten Statusbericht vom 23. August berichtet Oracle, seine Entwickler hätten 19 weitere Fehler korrigiert und die Patches würden in künftigen Updates verteilt werden. Sechs Fehler müssten noch bearbeitet werden und sollen dann im Update vom Februar 2013 gepatcht werden.

Java-Plugins deaktivieren

Oracle stellt die Korrekturen für die teils schwerwiegenden und möglicherweise bereits korrigierten Fehler nicht sofort als Updates zur Verfügung, sondern hält sich weiterhin strikt an seine bisherigen Update-Politik. Als Grund gibt Oracle an, dass Enterprise-Kunden zunächst genügend Zeit gegeben werden soll, um die Updates zu testen.

Vor wenigen Tage wurde bekannt, dass eine noch offene Sicherheitslücke in Java 7 aktiv genutzt wird, um Schadcode von präparierten Webseiten über Browser-Plugins auf einzuschleusen. Zunächst wurde gemeldet, dass das Problem nur auf Windows-Rechnern auftritt. Mittlerweile raten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und der Firefox-Hersteller Mozilla, Java-Plugins im Browser auf allen Betriebssystemen zu deaktivieren. Betroffen sind auch der Browser Opera, Googles Chrome-Browser und Safari.

Update vom 30. August 2012, um 15:00 Uhr

Inzwischen haben Entwickler den Fehler in Iced Tea 2.3.1 behoben. Iced Tea basiert auf OpenJDK7 u6. Korrigierte Versionen von Iced Tea 2.1 und 2.2 sollen in Kürze folgen.


eye home zur Startseite
Casandro 30. Aug 2012

Mit dem Spruch, dass Java nicht so wie Cobol wird. Ab dem Punkt war klar, dass die Java...

Spaghetticode 30. Aug 2012

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Oracle-reagiert-mit-Notfall-Update-auf-Java...

Spaghetticode 30. Aug 2012

Wenn meine Sicherheitslücke nicht gestopft wird, frage ich mich schon, ob Software auch...

t_e_e_k 30. Aug 2012

hmm...ich weiß ja nicht, ob das jetzt aktuell für oracle spricht...

__destruct() 30. Aug 2012

Vielleicht ist das eben einer der Gründe, weswegen er steigen sollte?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. via Nash Direct GmbH, München
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 21,99€
  3. 11,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: natürlich ist das sinnvoll

    Sarkastius | 04:00

  2. Re: Ein Ersatz für Pulse?

    Seitan-Sushi-Fan | 03:22

  3. Re: Die Umfrage ist ziemlich wertlos ohne weitere...

    maverick1977 | 03:15

  4. Re: Vodafone Cable in Berlin Verbindungsabbrüche

    SzSch | 03:03

  5. Re: History repeats itself

    Seitan-Sushi-Fan | 03:00


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel