Abo
  • Services:
Anzeige
Angreifer können sich über virtuelle Maschinen Zugriff auf das Hostsystem verschaffen.
Angreifer können sich über virtuelle Maschinen Zugriff auf das Hostsystem verschaffen. (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Kritische Sicherheitslücke: Angreifer können aus virtuellen Maschinen ausbrechen

Angreifer können sich über virtuelle Maschinen Zugriff auf das Hostsystem verschaffen.
Angreifer können sich über virtuelle Maschinen Zugriff auf das Hostsystem verschaffen. (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Über eine Sicherheitslücke können Angreifer Code aus einer virtuellen Maschine auf den Hostrechner einschleusen. Betroffen sind unter anderem Xen und zahlreiche 64-Bit-Betriebssysteme, die auf Intel-CPUs laufen.

Über einen Fehler kann ein Angreifer in einer virtuellen Maschine Code im Ring 0 von Intel-CPUs ausführen und ihn damit auf den Hostserver einschleusen, auf dem die virtuelle Maschine läuft. Die 64-Bit-Prozessoren von AMD sind weitgehend nicht betroffen.

Anzeige

Das amerikanische Cert hat eine entsprechende Warnung zu CVE-2012-0217 ausgegeben und listet unter anderem die Betriebssysteme Windows 7 und Windows Server 2008 R2 von Microsoft. Außerdem listet das Cert FreeBSD beziehungsweise NetBSD sowie die Linux-basierten Betriebssysteme von Red Hat und Suse auf. Betroffen sind indes ausschließlich 64-Bit-Betriebssysteme. Microsoft weist auf seinen Webseiten darauf hin, dass sich der Angreifer in die virtuelle Maschine einloggen muss. Der Fehler kann weder anonym noch über das Netzwerk ausgenutzt werden.

Xen ist betroffen, VMware nicht

Oracles Software soll ebenfalls betroffen sein, ob das nur für dessen Linux-Variante gilt oder auch für Virtual Box, ist bislang nicht bekannt. Die Virtualisierungssoftware Xen wird vom Cert ebenfalls erwähnt. Mit Xen führt der Angriff auf einigen älteren AMD-CPUs zum Einfrieren des Systems. Nicht betroffen ist hingegen die Software von VMware sowie von Apple.

Der Sicherheitsexperte Rafal Wojtczuk hat den Fehler entdeckt und das Xen-Team informiert. Der Fehler kann über die Funktion Sysret ausgenutzt werden, um Schadcode im Speicher abzulegen, der nach einer Schutzverletzung im Ring0 der CPU ausgeführt wird.


eye home zur Startseite
Trollversteher 15. Jun 2012

Das stimmt aber nur im unteren Preissegment, bei den Flagschiffen bekommst Du bei Intel...

SaSi 14. Jun 2012

? Apple ??? was haben die den an Virtualisierungssoftware? aaahhhh XServe... ok, nehme...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. über Duerenhoff GmbH, Berlin
  4. Travian Games GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

  2. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  3. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  4. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  5. Call of Duty

    Infinity Ward forscht in Polen

  6. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  7. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  8. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  9. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  10. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. US-Verteidigungsministerium Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
  2. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  3. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: IOTA mit Tangle, alles andere ist aufgewärmte...

    TrudleR | 23:26

  2. Re: An die Experten: Macht ein Aufrüsten Sinn?

    Kirschkuchen | 23:21

  3. Re: Mal wieder typisch oberflächlich Anti-Telekom

    Faksimile | 23:19

  4. Re: Mein neuer PC

    Alex_M | 23:17

  5. Witz?

    Nogul | 23:16


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel