• IT-Karriere:
  • Services:

Kritische Sicherheitslücke: Angreifer können Adminrechte in Oxid-E-Shop erlangen

Eine Sicherheitslücke im E-Shop-System Oxid ermöglicht Angreifern den Zugriff auf das Admininterface, es kann auch Code ins Frontend injiziert werden. Aktuelle Versionen werden mit einem Patch abgesichert, für ältere existiert lediglich ein Workaround.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen.
Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen. (Bild: Oxid Esales)

Der deutsche Softwarehersteller Oxid Esales hat eine kritische Sicherheitslücke in dem Produkt Oxid-E-Shop geschlossen. Angreifer konnten mithilfe manipulierter HTTP-Get- und HTTP-Post-Requests Zugriff auf das Admininterface erlangen. Mittlerweile gibt es einen Patch, außerdem lässt sich das Problem auch mit einem Workaround beheben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lüdenscheid
  2. Schuler Pressen GmbH, Göppingen

Die Sicherheitslücke wurde von dem Unternehmen selbst entdeckt, in mehreren Code-Audits soll sie zuvor unentdeckt geblieben sein. Betroffen sind alle Oxid-E-Shop-Produkte in der Enterprise-, Professional- und Community-Edition. Für die Sicherheitslücke wurde die CVE-2016-5072 vergeben.

Angreifer können sich in ungepatchten Systemen über das Frontend der Webseite Zugriff auf das Admininterface verschaffen und damit auf Kundendaten und die Datenbank zugreifen. Außerdem sollen Angreifer in der Lage sein, PHP-Code auszuführen oder anderen Code in das Frontend einzuschleusen.

Ältere Versionen mit Workaround absichern

Die aktuellen Versionen werden mit einem Update versorgt, das umgehend installiert werden sollte. Ältere Versionen hingegen lassen sich nur mit einem Workaround absichern.

Dazu sollte zunächst der Admin-Ordner über die htcaccess-Datei abgesichert werden. Oxid stellt dafür eine Anleitung bereit. Außerdem sollte der standardmäßig angelegte Adminnutzer ersetzt werden. Dazu muss im Admininterface zunächst ein neuer Nutzer mit entsprechenden Rechten angelegt werden. Nach einem erneuten Login mit dem neuen Benutzernamen muss an die URL der Zusatz "&cl=user_list&fnc=deleteentry&oxid=oxdefaultadmin" angehängt und mit Enter aufgerufen werden. Nach einem erneuten Login sollte überprüft werden, ob der ursprüngliche Admin-Nutzer tatsächlich entfernt wurde.

Außerdem kann die Anwendung mithilfe einer Webapplication-Firewall gegen einen Angriff abgesichert werden. Dazu hat Syseleven eine Implementation für Modsecurity entwickelt.

Disclaimer: Syseleven ist der Hoster von Golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

hg (Golem.de) 14. Jun 2016

Danke für den Hinweis, habe ich korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    •  /