Abo
  • Services:
Anzeige
Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen.
Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen. (Bild: Oxid Esales)

Kritische Sicherheitslücke: Angreifer können Adminrechte in Oxid-E-Shop erlangen

Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen.
Wer das Oxid-System einsetzt, sollte schnell patchen. (Bild: Oxid Esales)

Eine Sicherheitslücke im E-Shop-System Oxid ermöglicht Angreifern den Zugriff auf das Admininterface, es kann auch Code ins Frontend injiziert werden. Aktuelle Versionen werden mit einem Patch abgesichert, für ältere existiert lediglich ein Workaround.

Der deutsche Softwarehersteller Oxid Esales hat eine kritische Sicherheitslücke in dem Produkt Oxid-E-Shop geschlossen. Angreifer konnten mithilfe manipulierter HTTP-Get- und HTTP-Post-Requests Zugriff auf das Admininterface erlangen. Mittlerweile gibt es einen Patch, außerdem lässt sich das Problem auch mit einem Workaround beheben.

Anzeige

Die Sicherheitslücke wurde von dem Unternehmen selbst entdeckt, in mehreren Code-Audits soll sie zuvor unentdeckt geblieben sein. Betroffen sind alle Oxid-E-Shop-Produkte in der Enterprise-, Professional- und Community-Edition. Für die Sicherheitslücke wurde die CVE-2016-5072 vergeben.

Angreifer können sich in ungepatchten Systemen über das Frontend der Webseite Zugriff auf das Admininterface verschaffen und damit auf Kundendaten und die Datenbank zugreifen. Außerdem sollen Angreifer in der Lage sein, PHP-Code auszuführen oder anderen Code in das Frontend einzuschleusen.

Ältere Versionen mit Workaround absichern

Die aktuellen Versionen werden mit einem Update versorgt, das umgehend installiert werden sollte. Ältere Versionen hingegen lassen sich nur mit einem Workaround absichern.

Dazu sollte zunächst der Admin-Ordner über die htcaccess-Datei abgesichert werden. Oxid stellt dafür eine Anleitung bereit. Außerdem sollte der standardmäßig angelegte Adminnutzer ersetzt werden. Dazu muss im Admininterface zunächst ein neuer Nutzer mit entsprechenden Rechten angelegt werden. Nach einem erneuten Login mit dem neuen Benutzernamen muss an die URL der Zusatz "&cl=user_list&fnc=deleteentry&oxid=oxdefaultadmin" angehängt und mit Enter aufgerufen werden. Nach einem erneuten Login sollte überprüft werden, ob der ursprüngliche Admin-Nutzer tatsächlich entfernt wurde.

Außerdem kann die Anwendung mithilfe einer Webapplication-Firewall gegen einen Angriff abgesichert werden. Dazu hat Syseleven eine Implementation für Modsecurity entwickelt.

Disclaimer: Syseleven ist der Hoster von Golem.de.


eye home zur Startseite
hg (Golem.de) 14. Jun 2016

Danke für den Hinweis, habe ich korrigiert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Dataport, Hamburg
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 192,90€ bei Alternate gelistet
  2. 24,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  2. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  3. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  4. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  5. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  6. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  7. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  8. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  9. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  10. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Filterproblem?

    George99 | 13:33

  2. Re: Sicherheitsaspekte

    AnonymerHH | 13:32

  3. Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    AlexanderSchäfer | 13:32

  4. Re: Gummiräder?

    AnonymerHH | 13:29

  5. Lieber in der Rösterei umme Ecke kaufen statt Hipster

    George99 | 13:29


  1. 12:56

  2. 12:15

  3. 09:01

  4. 08:00

  5. 18:05

  6. 17:30

  7. 17:08

  8. 16:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel