Abo
  • Services:
Anzeige
Ciscos USV wird von Kriminellen zum Malware-Mining genutzt.
Ciscos USV wird von Kriminellen zum Malware-Mining genutzt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Eine stabile und lukrative Kryptowährung

Zudem ist Monero eine vergleichbar stabile und lukrative Kryptowährung. Bei Bitcoin etwa wurde dagegen zuletzt die Belohnung halbiert, bei Hacks von größeren Anbietern unterliegt sie massiven Schwankungen.

Anzeige

Die Malware-Autoren dürften im Besitz einer beträchtlichen Menge von Monero sein. Zumindest verfügen sie über ein recht großes Mining-Botnetz, das sie mittels zentraler Server steuern können. Zum Vergleich: Im bereits angesprochenen Fall von ESEA aus dem Jahr 2013 wurden von 14.000 Rechnern innerhalb von zwei Wochen 3.500 US-Dollar (damals 30 Bitcoin) erzeugt.

Gewinn im sechs- oder siebenstelligen Bereich

Im aktuellen Fall dürfte der Gewinn deutlich höher und recht sicher im sechs- oder siebenstelligen Bereich liegen, da mehr Computer betroffen sind und die Verbreitung aggressiv vonstattengeht. Zudem dauern die Mining-Aktivitäten seit Ende 2015 an. Selbst bei zurückhaltenden Rechnungen und einer eher schlechten Annahme für die Cyberkriminellen kommt man auf einen Umsatz im fünfstelligen Bereich - pro Woche.

Dazu ein kleines Beispiel: Nimmt man eher hohe Pool Fees von 2 Prozent und eine Hash-Rate von 62 (H/s) an, was lediglich einem normalem Dual-Core-PC entspricht, könnten pro Woche und befallenem Rechner 0,44 US-Dollar erzeugt werden.

Geht man von einer Verbreitung von 50.000 befallenen Rechnern aus, was angesichts der aggressiven Verbreitung ebenfalls vorsichtig gerechnet ist, lassen sich unter Annahme der zurzeit vorliegenden Schwierigkeit und Belohnung pro gelöstem Block 22.000 US-Dollar pro Woche erzielen.

Keine Kosten für Hardware und Strom

Kosten für Hardware und Strom fallen für die Cyberkriminellen nicht an, sie schürfen ja auf fremden Computern. Dass die befallenen Computer nicht dauerhaft angeschaltet sind und einige Systeme durch Virenscanner bereinigt werden, lässt sich durch Neuinfektionen oder eine geringere Schwierigkeit des Minings sowie eine höhere Belohnung pro gelöstem Block in der Vergangenheit ausgleichen. Geht man realistischer von leistungsstärkeren Computern aus, kommt man auf einen mittleren fünfstelligen Dollar-Betrag.

Um dauerhaft solch hohe Einnahmen erzielen zu können, verbindet sich das hinterlegte Programm mit FTP-Servern: In einem Test stellte sich heraus, dass es versucht, sich innerhalb von 3 Minuten mit rund 90 beliebigen IP-Adressen zu verbinden. Dabei kommen sowohl ein Anonymous-Login als auch Bruteforcing mit Hilfe einer Wortliste zum Einsatz.

Konnte eine Verbindung hergestellt werden, so wird die "photo.scr" zur weiteren Verbreitung auf dem FTP-Server abgelegt. Das Ganze ist mit einem nicht endenden Schneeballsystem zu vergleichen. Die Verbreitung geschieht vollautomatisch, und die Urheber der Malware tun einiges, um möglichst lange unerkannt zu bleiben.

 Schadsoftware erwacht nach fünf WochenViele Schutzmaßnahmen gegen Erkennung 

eye home zur Startseite
Bill Carson 05. Sep 2016

Mit einem Blockexlorer kannst du Coins nachverfolgen, aber das macht nicht unbedingt...

TrudleR 24. Aug 2016

Tim Schäfers 23. Aug 2016

"Jetzt bleibt noch die Frage, ob auf der USV von Cisco auch Windows lief, oder ob die...

Tim Schäfers 23. Aug 2016

Hallo zZz, vielen Dank für die wichtigen Nachfragen. Zur ersten Frage mit der Windows...

Tim Schäfers 23. Aug 2016

Danke für den Hinweis! Hier ist der korrekte Link (es hat nur ein "s" gefehlt): http://nj...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  3. censhare AG, München
  4. ARRI Media GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Nvidia hat keinerlei Respekt

    HubertHans | 02:54

  2. Re: Wieviel Akku vertrödelt eigentlich GPS permaON?

    ve2000 | 02:44

  3. Re: UEFI und Sicherheit in einem Satz

    qbl | 02:22

  4. Re: Für den Kurs...

    Topf | 02:07

  5. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    johnDOE123 | 02:01


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel