Abo
  • Services:
Anzeige
Jon S. von Tetzchner kritisiert den eingeschlagenen Kurs von Opera.
Jon S. von Tetzchner kritisiert den eingeschlagenen Kurs von Opera. (Bild: John Schults/Reuters)

Kritik des Ex-Opera-Chefs "Opera hat sein Ansehen verschleudert"

Der frühere Chef von Opera Software, Jon S. von Tetzchner, kritisiert, dass der Browserhersteller nicht an seiner Browser-Engine festgehalten hat. Es habe zu wenig neue Funktionen gegeben und der Ruf als Hersteller eines schnellen Browsers mit besonderen Fähigkeiten sei verschleudert worden.

Anzeige

Bei Opera habe sich vieles zum Schlechten entwickelt, kritisiert der Mitbegründer und langjährige Firmenchef Jon S. von Tetzchner. Er wurde vor vier Jahren von Lars Boilesen an der Spitze des norwegischen Browserherstellers abgelöst. Im Gespräch mit Cnet sagte von Tetzchner, Opera könnte deutlich besser dastehen, wenn der Browserhersteller nicht so lieblos mit seiner Browserengine Presto umgegangen wäre.

Opera könnte 500 Millionen Nutzer haben statt 300 Millionen, sagte er. In den vergangenen vier Jahren habe es keine neuen Funktionen mehr für den Browser gegeben. In den vorhergehenden vier Jahren seien dagegen viele neue Funktionen integriert worden.

Opera hätte bei Presto bleiben sollen

Nach Auffassung von Tetzchner hat Opera seinen "Ruf als Hersteller eines schnellen Browsers mit topaktuellen Funktionen verschleudert". Kritisch sieht der frühere Chef die Abkehr von der Presto-Engine, also Operas eigener Browser-Engine. Im vergangenen Jahr wurde der Wechsel von Presto auf die Chrome-Engine vollzogen. Allerdings fehlen der Chrome-Variante von Opera noch immer viele bekannte Opera-Funktionen, die es weiterhin nur in der Presto-Ausführung gibt.

Auf dieses Problem ging von Tetzchner allerdings gar nicht ein, er sieht den Fehler darin, dass Opera in den vergangenen Jahren Presto sträflich vernachlässigt habe. Weil nicht mehr in die eigene Engine investiert worden sei, habe Opera nicht mehr mit den Wettbewerbern mithalten können. Als "Konsequenz wurde sie weggeschmissen", beklagt von Tetzchner.

Baldiges Aus von My Opera ist für von Tetzchner ein Fehler 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 29. Jan 2014

...habe ich mit Opera entwickelt. Gibt nämlich nichts besseres als Opera Dragonfly...

oBsRVr666 27. Jan 2014

Ich weiß jetzt nicht in wie weit die GUI / Bedienphilosophie von Opera 12.x mit der...

oBsRVr666 27. Jan 2014

Jaja, es gab da mal so ein Spiel ... aber das hat hiermit nichts zu tun. http://de...

Anonymer Nutzer 27. Jan 2014

Für Chromium gilt das Gleiche, wie für Chrome. Zuviel Nähe zu Google. Ich glaube sogar...

tibrob 26. Jan 2014

Ganz tolle Wurst. Opera hat vieles einfach schon von Hause aus mitgeliefert, was man bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 11,18€ + 5,00€ Versand
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: 1Password Fake-News ?

    quasides | 06:36

  2. Re: Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    HerrLich | 06:36

  3. "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    HerrLich | 06:31

  4. Re: Kompetenzbestie

    divStar | 05:37

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 05:33


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel