Abo
  • Services:

Kritik an Crytek: 11.500 Abendessen bei Überstunden für Ryse-Entwickler

Ein humoristisch gemeinter Twitter-Kommentar von Crytek über die Überstunden bei der Fertigstellung von Ryse entfacht Kritik.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryse
Ryse (Bild: Crytek)

"Wenn Ryse für die Xbox One ausgeliefert wird, werden wir dem Team innerhalb der Überstunden mehr als 11.500 Abendessen serviert haben": Das hat ein Mitarbeiter von Crytek über einen offiziellen Twitter-Kanal für das Spiel veröffentlicht. Eigentlich sollte das nur eine harmlose Bemerkung sein und die Leidenschaft der Entwickler von Crytek in Budapest zeigen, die das Actionspiel produzieren. Sie müssen offensichtlich im Crunch-Modus, wie Überstunden in der Branche heißen, ihre Feierabende für das Spiel opfern.

Stellenmarkt
  1. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Statt Lacher hat das Statement allerdings Kritik provoziert. "Das ist ekelhaft. Ein gut geführtes Studio müsste eigentlich ohne Überstunden auskommen. Seid wenigstens nicht stolz darauf", schreibt ein Kommentator ebenfalls auf Twitter, zahlreiche andere äußern Ähnliches. Auch US-Medien wie Kotaku.com haben die Diskussion aufgegriffen.

Für Spielentwickler ist Crunch-Time mit familiären Problemen verbunden. Bei vielen Projekten dauert die Fertigstellungphase zwar nur ein paar Wochen, bei anderen kann es aber auch mal monatelang fast täglich ins Studio gehen. 2010 hatten sich beispielsweise die Frauen von Entwicklern, die an Red Dead Redemption arbeiteten, mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit gewandt.

Für Crytek ist es nicht die einzige PR-Panne in der vergangenen Zeit. Kürzlich hatte es unter anderem in der Presse Kritik gehagelt, weil die Soldatinnen für Warface nicht wie ihre männlichen Kollegen vergleichsweise realistisch aussehen, sondern wie Models in äußerst knappen und figurbetonten Pseudo-Uniformen.

Ryse erscheint am 22. November 2013 gemeinsam mit der Xbox One, Warface soll am 21. Oktober 2013 starten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Vion 18. Okt 2013

Das ist falsch. Eine ordentliche Projektleitung findet ihren Sinn auch nicht nur in der...

a user 18. Okt 2013

absolut richtig!!! und leider gibt es mehr solche projektplaner, als die die ahnung von...

a user 18. Okt 2013

daran, dass der arbeitgeber mit den vielen vielen überstunden seiner mitarbeiter angibt...

DerVorhangZuUnd... 17. Okt 2013

Wo ist Claudia Roth wenn man sie braucht... ;-)

DerVorhangZuUnd... 17. Okt 2013

Kommt auf die Firma an. Wir müssen in der monatlichen Stundenschreibung aber...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /