Krise: Daimler will 2.000 IT-Stellen abbauen

Von dem Krisenprogramm sind auch in Deutschland viele IT-Experten bei Daimler betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Konzerns
Das Logo des Konzerns (Bild: Daimler)

Bei Daimler sollen zusätzlich zum angekündigten Sparprogramm 2.000 Stellen in der IT gestrichen werden. Das geht aus einem Brief des Betriebsrats hervor, der dem Manager Magazin vorliegt. Der Daimler-Chef Ola Källenius hatte vor einigen Monaten wegen der Weltwirtschafts- und Coronakrise einen Abbau von 15.000 Stellen angekündigt.

In dem Schreiben erklärt der Betriebsrat, dass es "weitere Überlegungen zur Änderung der Organisationsstruktur bei Daimler" gebe. Die Konzernführung plane, bis Mitte des Jahres 2021 im IT-Bereich "wesentliche Servicefunktionen auszugliedern". Betroffen seien 2.000 IT-Beschäftigte, davon rund 900 in Deutschland, die zu Fremdfirmen wechseln sollen. Der Betriebsrat nennt dies "fragwürdig".

Laut einem Flugblatt der IG Metall setzt der Betriebsrat auf Gespräche mit der Unternehmensführung und will "dafür sorgen, dass die Interessen der Beschäftigten nicht vergessen werden". "Kein Absatz, kein Umsatz. Wie stark uns der Corona-Schock wirtschaftlich trifft, werden die Bilanzen des zweiten Quartals schonungslos offenlegen - und das gilt nicht nur für Daimler. Die wirtschaftlichen Herausforderungen werden also steigen und die Transformation unserer Branche zu einem noch größeren Kraftakt werden lassen", schreibt die IG-Metall.

Daimler-Sprecher Heiko Pappenberger sagte Golem.de auf Anfrage: "Unser Ziel ist es, mit zukunftsfähigen Produkten und der Konzentration auf unsere Kernkompetenzen unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern. Daher prüfen wir kontinuierlich, wie wir Kosten sparen, Synergien nutzen und noch effizienter werden können." Die Gespräche dazu fänden wie gewohnt in engem Austausch mit den Arbeitnehmervertretern statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rocketeer 22. Jun 2020

Wieder einmal Äpfel und Birnen. Es gibt in der Produktion bei Daimler nicht "die IT...

GeStörti 22. Jun 2020

Man darf auch nie vergessen, dass die Bonuszahlungen nicht einfach nur so oben drauf...

GeStörti 22. Jun 2020

Ich wüsste nicht, was die Ankündigung mit Hirarchieebenen zu tun hat und warum die unter...

genussge 22. Jun 2020

Im Artikel steht "im IT-Bereich "wesentliche Servicefunktionen auszugliedern". Das hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy S23 im Hands-on
Viel Leistung und viel Kamera

Samsungs neue Galaxy-S23-Modelle sind sehr leistungsstark und hochwertig. Die 200-Megapixel-Kamera bekommt nur das Ultra-Modell.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy S23 im Hands-on: Viel Leistung und viel Kamera
Artikel
  1. Energiespargeräte und Diskokugeln: Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr
    Energiespargeräte und Diskokugeln
    Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr

    Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr zahlreiche Produkte verboten. Darunter sind Energiespargeräte, Fernbedienungen und Diskokugeln.

  2. Western Australia: Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback
    Western Australia
    Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback

    Wie eine radioaktive Kapsel in Australien verlorengehen konnte, ob sie gefährlich ist, warum sie so schwierig zu finden war und wofür solche Kapseln gut sind.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  3. Galaxy Book 3: Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor
    Galaxy Book 3
    Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor

    Neben der Hardware legt Samsung Wert auf die mitgelieferte Software. Damit sollen sich Notebook und Mobilgeräte leichter gemeinsam nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 77% Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /