Abo
  • Services:
Anzeige
3D-Aufnahme eines Unfalls
3D-Aufnahme eines Unfalls (Bild: KRQE)

Kriminaltechnik 3D-Scanner misst Tatort aus

Eine Polizeistation in New Mexico setzt einen 3D-Laserscanner ein, der ein detailliertes Bild eines Tatorts aufzeichnet und die Daten dann als begehbares Modell am Rechner darstellt. Ermittler können die Verbrechensstätte so virtuell betreten.

Anzeige

Die Beschreibung erinnert an eine Szene aus der Fernsehserie CSI: Die Kriminaltechnik vermisst den Tatort eines Verbrechens oder eines Unfalls mit Hilfe von spezieller Kameratechnik, um ein dreidimensionales Abbild zu erhalten, das am PC aus beliebigen Winkeln betrachtet werden kann. Doch das ist keine Fiktion.

Mit einem Faro-3D-Scanner nimmt eine Polizeibehörde in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico die Umgebung eines Tatorts auf. Dazu wird das Gerät an mehreren Messstellen auf einem Stativ platziert. Die Aufnahmen werden durch Referenzpunkte, die die Kriminaltechniker im Bild aufstellen müssen, zu einem 3D-Modell kombiniert, das sich aus jedem Winkel betrachten, zoomen und verkleinern lässt.

Der Laserscanner Focus3D von Faro erreiche je nach Modell eine Reichweite von 120 bis 330 Metern, beinhalte einen GPS-Empfänger und könne auch bei direktem Sonnenlicht arbeiten, schreibt der Hersteller. Eine Farbkamera sorge dafür, dass das Modell später mit Texturen versehen werden kann.

Nach Angaben des Lokalfernsehsenders KRQE kann eine Auflösung im Millimeterbereich erzielt werden, so dass die Ermittlungsbehörden, Richter und eine mögliche Jury ein sehr genaues Abbild erhalten können, das weit über das hinausgeht, was mit normalen Fotos möglich ist. Die Distanzfehler sollen bei plus/minus 2 mm liegen.

Die Technik kostete die Polizeibehörde nach Angaben der Fernsehstation rund 86.000 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Lody 29. Jan 2014

Ganz ehrlich? Den Laserscanner gibts sogar in Deutschland schon seit Jahren... Vor allem...

Natchil 29. Jan 2014

Die werden es aber kaum perfekt hinbekommen, also wird man nachher sehen da wurde...

Natchil 29. Jan 2014

Warum wollen die immer alles aufs IPad bringen? Am Ende nutzt dann doch eh niemand etwas...

tom_marti 28. Jan 2014

Die Polizei in der Schweiz verwendet diese Technologie auch. Wie es in Deutschland ist...

wmayer 28. Jan 2014

Bostoner Gerichtsmediziner? Crossing Jordan.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. MöllerTech International GmbH, Bielefeld
  4. OSRAM GmbH, Garching bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 23,99€
  2. 1,49€
  3. (-78%) 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Sind die nach 2-3 Jahren auch alle so schimmelgelb?

    quineloe | 00:02

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 25.05. 23:59

  3. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 25.05. 23:49

  4. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 25.05. 23:49

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    plutoniumsulfat | 25.05. 23:41


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel