Abo
  • IT-Karriere:

Kreisel Electric: Feuerwehrauto auf Elektroantrieb umgerüstet

Kreisel Electric hat ein Feuerwehreinsatzfahrzeug mit Elektroantrieb vorgestellt. Die Basis bildet die Karosserie eines Mercedes Sprinter, die vom Fahrzeughersteller Rosenbauer verwendet wurde, um ein Einsatzfahrzeug daraus zu machen. Kreisel sorgte für die Elektrifizierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Feuerwehreinsatzfahrzeug mit Elektroantrieb (Bild: Kreisel Electric)

Das Feuerwehrauto mit Elektroantrieb soll von der Betriebsfeuerwehr der Linz AG eingesetzt werden und basiert auf einem Mercedes Sprinter. Die Elektrifizierung durch Kreisel Electric ist nicht nur eine Machbarkeitsstudie, wie Chef Markus Kreisel betont: "Nutzfahrzeuge wie Feuerwehrautos sind ein idealer Anwendungsbereich für elektrische Antriebe: In vielen Fällen müssen sie nur kurze Strecken zurücklegen und das Laden kann zwischen den Einsätzen erfolgen. Ich denke da besonders an Wachen in Bezirken großer Innenstädte, in Ortskernen und kleinen Gemeinden auf dem Land oder auf Flughäfen."

Stellenmarkt
  1. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Das Fahrzeug hat eine Länge von 7,45 Metern und eine Breite von 2,2 Metern bei einem Radstand von 4,325 Metern. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 5.300 kg.

In das Fahrzeug, das normalerweise mit einem Verbrennungsmotor ausgerüstet ist, wurden vier Akkus von Kreisel mit einer Gesamtkapazität von 86 kWh eingebaut, die rund 620 kg wiegen. Die Reichweite soll unter Berücksichtigung der Fahrweise im Einsatz etwa 160 km betragen. Der Elektromotor soll eine dauerhafte elektrische Leistung von 120 kW bieten. Im Schnellladeverfahren mit 50 kW sollen die Akkus in ungefähr 1:20 Stunden wieder zu 90 Prozent aufgeladen werden.

Das österreichische Unternehmen, das sich auf Elektrofahrzeuge spezialisiert hat, bietet bereits einen Elektrotransporter auf Basis des Sprinters mit einer Reichweite von 300 km an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Juge 06. Apr 2018

Im Grunde ist das ein Umzugs-Sprinter, auf dem 2-3 Rollcontainer ("Euro-Plaette...

magheinz 06. Apr 2018

Man könnte Austauschakkus an der Wache vorhalten um schnell wieder Einsatzfähig zu sein...

RicoBrassers 06. Apr 2018

Dann beachte bitte auch, dass vom Hersteller explizit "Wehren von kleinen Gemeinden auf...

Student14 05. Apr 2018

naja alles was überördlich geregelt ist sind meist einsatzbereitschaften aus...

Faraaday 05. Apr 2018

Das gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren und ja es war mal nicht so verbreitet. Aber...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /