• IT-Karriere:
  • Services:

Kreditkarte: Apple Card mit geringerem Verfügungsrahmen für Frauen

In den USA haben mehrere männliche Nutzer von Apples Kreditkarte einen höheren Verfügungsrahmen als ihre wirtschaftlich teilweise sogar besser gestellten Frauen bekommen - und Fragen nach dem Algorithmus der zuständigen Bank Goldman Sachs aufgeworfen. Die Behörden ermitteln.

Artikel veröffentlicht am ,
Für die Apple Card arbeitet Apple mit Goldman Sachs zusammen.
Für die Apple Card arbeitet Apple mit Goldman Sachs zusammen. (Bild: Apple)

Das New Yorker Finanzamt hat Bloomberg zufolge Ermittlungen gegen die Bank Goldman Sachs eingeleitet, nachdem Vorwürfe diskriminierender Verteilung von Verfügungsrahmen bei der Apple Card bekanntgeworden sind. Mehrere männliche Nutzer von Apples Kreditkarte haben sich auf Twitter dazu geäußert, dass sie teilweise einen 10- oder sogar 20fach höheren Finanzrahmen als ihre Frauen erhalten haben.

Stellenmarkt
  1. HAURATON GmbH & Co. KG, Rastatt
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Die Debatte angestoßen hat der dänische Programmierer David Heinemeier Hansson, der Autor des Frameworks Ruby on Rails. Er hat nach eigener Aussage einen 20fach höheren Verfügungsrahmen als seine Frau erhalten. Im Zuge der Diskussion hat sich unter anderem auch Apple-Gründer Steve Wozniak eingeschaltet, der einen zehnfach höheren Finanzrahmen als seine Frau erhalten hat, obwohl das Paar keine separaten Konten oder Besitztümer habe.

Undurchsichtige Algorithmen

Heinemeier Hansson berichtet, dass der Verfügungsrahmen seiner Frau nach Bekanntwerden der Praxis ungefragt stark erhöht wurde. Neue Unterlagen wurden jedoch nicht angefordert, die Erhöhung erfolgte ungefragt und ohne weiteren Kommentar. Der Programmierer wirft Goldman Sachs vor, die Entscheidung über die Höhe des Verfügungsrahmens an undurchsichtige Algorithmen abzugeben.

Für das Finanzamt von New York scheinen diese Algorithmen offenbar Grund genug für eine Ermittlung gegen Goldman Sachs zu sein. "Das Finanzamt wird eine Untersuchung einleiten, um herauszufinden, ob das Gesetz von New York verletzt wurde und um sicherzustellen, dass alle Kunden unabhängig vom Geschlecht gleichbehandelt werden", erklärt eine Sprecherin der Behörde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Schnarchnase 14. Nov 2019

Nein, akzeptabel wäre das dann immer noch nicht für mich, allerdings wäre dann zumindest...

tomatentee 13. Nov 2019

Die Bank bei der du die KK beantragst ist aber (speziell bei Goldman Sachs) nicht...

tomatentee 13. Nov 2019

Im Artikel geht es um die USA...

tomatentee 13. Nov 2019

Hast du da irgendwelche Belege für? Ich höre das ehrlich gesagt zum ersten Mal...

ChMu 12. Nov 2019

Apple hat damit nichts zu tun. Die vergeben die Kredite nicht. Das ist die Bank, welche...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /