Kreativ-Werkzeugsammlung: Adobe bringt kostenlose Creative Cloud Express

Adobes Creative Cloud Express besteht aus Website und App, mit denen Grafiken und Videos erstellt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Creative Cloud Express
Creative Cloud Express (Bild: Adobe)

Adobe will mit Creative Cloud Express einen Einstieg in kreatives Gestalten am Rechner bieten. Dafür wurden sowohl eine App als auch eine Website entwickelt, die Kerntechniken von Photoshop, Illustrator und Premiere Pro beinhalten, ohne Nutzer mit deren aufwändiger Oberfläche zu verwirren. Natürlich sind dadurch auch nicht alle Freiheitsgrade vorhanden. Der Vorgänger von Cloud Express hieß Adobe Spark Post.

Stellenmarkt
  1. Backend Developer* (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, verschiedene Standorte
  2. Frontend-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Dortmund, Hannover, Wolfsburg
Detailsuche

Mit der Werkzeugsammlung können mit zahlreichen Vorlagen oder frei Hand Flyer erstellt, ein Bild bearbeitet oder Logos produziert werden. Der Reiz im Vergleich zu konkurrierenden Anwendungen liegt in den Vorlagen sowie dem Zugriff etwa auf Stockfotos, Illustrationen und Schriftarten.

Neben Social-Media-Posts sind Vorlagen unter anderem für Karten, Einladungen, Visitenkarten, Menüs, Broschüren, Lebensläufe, Poster, Tapeten, Präsentationen, Albencover, Buchcover und Arbeitsblätter enthalten.

Mit den Schnellfunktionen können zahlreiche Arbeiten durchgeführt werden, für die in anderen Adobe-Applikationen viele Handgriffe erforderlich sind. So können Videos einfach geschnitten, Bildhintergründe entfernt oder animierte Gif erstellt werden.

Adobe Photoshop Elements 2022 | Standard | 1 Gerät | unbegrenzt | PC/Mac | Disc | Disc
Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Creative Cloud Express kann kostenlos genutzt werden und steht unter express.adobe.com und in den App-Stores von Apple, Google Play und Microsoft zur Verfügung. Nutzer hätten Zugriff auf eine Million Bilder und andere Assets, teilte Adobe mit. Dazu kommen Tausende von Vorlagen und Dutzende von Schriftarten.

Wer noch mehr will, kann für rund zehn US-Dollar im Monat oder 100 US-Dollar bei Jahreszahlungen auf 175 Millionen Adobe-Stock-Fotos, 20.000 Schriftarten, Photoshop Express und Premiere Rush zugreifen. In den Creative Cloud Single App-Tarifen und dem Creative Cloud All Apps-Tarif ist die Nutzung kostenfrei enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ello 14. Dez 2021

Krita hat mittlerweile Vektorfunktionen, kommt aber an den Funktionsumfang nicht an...

EDL 14. Dez 2021

Die Quelle bin ich selbst. Also bei Mobile-Apps nötigen mich entweder alle 10 Sekunden...

Vollstrecker 14. Dez 2021

Die Alternativen sind da, man muss sie sich aber zusammenklauben und Browservarianten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. ADAC-Test: Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?
    ADAC-Test
    Elektroautos als Zugmaschinen - was bringt's?

    Der ADAC hat den Stromverbrauch von Elektroautos mit Anhängern und Fahrradgepäckträgern gemessen. Gute Noten gibt es dabei keine.

  2. Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
    Macbook Air M2 im Test  
    Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

    Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. DDR5: Samsung plant 1-TByte-Speichermodul
    DDR5
    Samsung plant 1-TByte-Speichermodul

    2022 sollen 512-GByte-Riegel verfügbar sein, später die doppelte Kapazität. Davon profitieren Server-CPUs wie AMDs Epyc mit zwölf Kanälen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /