• IT-Karriere:
  • Services:

Kostenloser Austausch: Leica-Kameras mit korrodierenden Sensoren

Hässliche weiße Punkte auf ihren Bildern verärgern Leica-Fotografen. Dabei handelt es sich um Fälle von Glaskorrosion. Leica hat auf die Berichte reagiert und repariert die betroffenen Kameras der M-Serien kostenlos - egal, wie alt sie sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Leica M9
Leica M9 (Bild: Leica)

Leica bietet für problembehaftete Digitalkameras einiger M-Serien einen kostenlosen Austausch des CCD-Sensors auf Kulanzbasis an. Das Angebot gilt unabhängig vom Alter der Kamera. Auch schon einmal ausgetauschte Sensoren werden wieder gewechselt.

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld

Die Website La Vida Leica hatte zuerst von Problemen bei einigen Digitalkameras berichtet: weißlichen Flecken auf Bildern. Zuerst sah es so aus, als handle es sich um Schmutz auf den Sensoren - doch der resultiert auf den Bildern in dunkleren Punkten. Durch das Reinigen der Sensoren ließ sich das Problem zudem nicht beheben.

  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
Leica M9 (Bild: Leica)

Offenbar sind die hellen Flecken Folge einer Glaskorrosion bei Kameras der Typen M9, M9-P, M-E und M Monochrom. Nach Informationen der Website Dpreview wird in allen Fällen der Sensor KAF-18500 verwendet, der mit einem IR-Filter-Deckglas (Schott S8612) versehen ist. Ältere Modelle wie die M8 oder neuere wie die M Typ 240 sind nicht betroffen.

Der Effekt ist, sofern die eigene Kamera betroffen ist, sehr leicht zu erkennen. Die Blendenöffnung sollte möglichst klein sein (f11 oder mehr) wenn man zum Beispiel den Himmel fotografiert. Auf den Bildern müssten dann kleine weiße Punkte zu sehen sein. Wenn dunkle Punkte auftreten, handelt es sich dagegen um Staub oder ähnliche Rückstände.

Leica empfiehlt den Kundendienst

Da das Problem offenbar anfangs nicht erkannt wurde, erstattet Leica Kunden, die für den Sensortausch wegen des Fehlers bezahlt haben, das Geld zurück.

Leica empfiehlt, sich an den firmeneigenen Kundendienst zu wenden. Die Kamera solle nur nach Voranmeldung eingeschickt werden, da es sonst zu verlängerten Wartezeiten kommen könne, teilte das Unternehmen mit. Die Informationen zum Kundendienst sind online auf der Leica-Website zu finden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)

zonk 31. Mär 2015

Leica verarscht hier Kunden, die 5500 EUR oder mehr für eine Kamera gezahlt haben, deren...

nicoledos 11. Dez 2014

er kann es sich nur nicht leisten, hätte aber gerne eine.

kendon 11. Dez 2014

Ich halte es für unwahrscheinlich dass Leica dir deine Handykamera repariert, aber fragen...

M.P. 11. Dez 2014

Hätten die Leute eben Calgon nehmen sollen, als sie ihre Leica in der Spülmaschine...

ad (Golem.de) 11. Dez 2014

Nun - die Bildfehler können Sie auf der verlinkten Seite von La Vida Leica sehen: http...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
AVM Fritzdect Smarthome im Test: Nicht smart kann auch smarter sein
AVM Fritzdect Smarthome im Test
Nicht smart kann auch smarter sein

AVMs Fritz Smarthome nutzt den Dect-Standard, um Lampen und Schalter miteinander zu verbinden. Das geht auch offline im eigenen LAN.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Konkurrenz zu Philips Hue Signify bringt WLAN-Lampen von Wiz auf den Markt
  2. Smarte Kühlschränke Hersteller verschweigen Kundschaft Support-Dauer
  3. Magenta Smart Home Telekom bietet mehr für das kostenlose Angebot

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /