Abo
  • Services:
Anzeige
Leica M9
Leica M9 (Bild: Leica)

Kostenloser Austausch: Leica-Kameras mit korrodierenden Sensoren

Leica M9
Leica M9 (Bild: Leica)

Hässliche weiße Punkte auf ihren Bildern verärgern Leica-Fotografen. Dabei handelt es sich um Fälle von Glaskorrosion. Leica hat auf die Berichte reagiert und repariert die betroffenen Kameras der M-Serien kostenlos - egal, wie alt sie sind.

Anzeige

Leica bietet für problembehaftete Digitalkameras einiger M-Serien einen kostenlosen Austausch des CCD-Sensors auf Kulanzbasis an. Das Angebot gilt unabhängig vom Alter der Kamera. Auch schon einmal ausgetauschte Sensoren werden wieder gewechselt.

Die Website La Vida Leica hatte zuerst von Problemen bei einigen Digitalkameras berichtet: weißlichen Flecken auf Bildern. Zuerst sah es so aus, als handle es sich um Schmutz auf den Sensoren - doch der resultiert auf den Bildern in dunkleren Punkten. Durch das Reinigen der Sensoren ließ sich das Problem zudem nicht beheben.

  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
  • Leica M9 (Bild: Leica)
Leica M9 (Bild: Leica)

Offenbar sind die hellen Flecken Folge einer Glaskorrosion bei Kameras der Typen M9, M9-P, M-E und M Monochrom. Nach Informationen der Website Dpreview wird in allen Fällen der Sensor KAF-18500 verwendet, der mit einem IR-Filter-Deckglas (Schott S8612) versehen ist. Ältere Modelle wie die M8 oder neuere wie die M Typ 240 sind nicht betroffen.

Der Effekt ist, sofern die eigene Kamera betroffen ist, sehr leicht zu erkennen. Die Blendenöffnung sollte möglichst klein sein (f11 oder mehr) wenn man zum Beispiel den Himmel fotografiert. Auf den Bildern müssten dann kleine weiße Punkte zu sehen sein. Wenn dunkle Punkte auftreten, handelt es sich dagegen um Staub oder ähnliche Rückstände.

Leica empfiehlt den Kundendienst

Da das Problem offenbar anfangs nicht erkannt wurde, erstattet Leica Kunden, die für den Sensortausch wegen des Fehlers bezahlt haben, das Geld zurück.

Leica empfiehlt, sich an den firmeneigenen Kundendienst zu wenden. Die Kamera solle nur nach Voranmeldung eingeschickt werden, da es sonst zu verlängerten Wartezeiten kommen könne, teilte das Unternehmen mit. Die Informationen zum Kundendienst sind online auf der Leica-Website zu finden.


eye home zur Startseite
zonk 31. Mär 2015

Leica verarscht hier Kunden, die 5500 EUR oder mehr für eine Kamera gezahlt haben, deren...

nicoledos 11. Dez 2014

er kann es sich nur nicht leisten, hätte aber gerne eine.

kendon 11. Dez 2014

Ich halte es für unwahrscheinlich dass Leica dir deine Handykamera repariert, aber fragen...

M.P. 11. Dez 2014

Hätten die Leute eben Calgon nehmen sollen, als sie ihre Leica in der Spülmaschine...

ad (Golem.de) 11. Dez 2014

Nun - die Bildfehler können Sie auf der verlinkten Seite von La Vida Leica sehen: http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IFA Group, Haldensleben
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. über Duerenhoff GmbH, Bayreuth


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an

  2. Elektromobilität

    Londoner E-Taxi misst falsch

  3. 5G Radio Dot

    Ericsson kündigt 2-GBit/s-Indoor-Antennen an

  4. Zahlungsverkehr

    Das Bankkonto wird offener

  5. 20.000 neue Jobs

    Apple holt Auslandsmilliarden zurück und baut neuen Campus

  6. Auto-Entertainment

    Carplay im BMW nur als Abo zu bekommen

  7. Fehlende Infrastruktur

    Große Skepsis bei Elektroautos als Dienstwagen

  8. Tim Cook

    Apple macht die iPhone-Drosselung abschaltbar

  9. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  10. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Was ist das Problem am Urheberrecht?

    SJ | 10:55

  2. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    SJ | 10:54

  3. Re: Sicherheit ?

    Érdna Ldierk | 10:54

  4. Re: Sieht interessant aus

    Clown | 10:54

  5. Re: Problem: Laden Zuhause

    Oktavian | 10:53


  1. 11:00

  2. 10:45

  3. 09:20

  4. 09:04

  5. 08:26

  6. 08:11

  7. 07:55

  8. 07:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel