Abo
  • Services:
Anzeige
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle wird durch die Linux Foundation unterstützt.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle wird durch die Linux Foundation unterstützt. (Bild: Let's Encrypt)

Kostenlose TLS-Zertifikate: Linux Foundation unterstützt Let's Encrypt

Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle wird durch die Linux Foundation unterstützt.
Die gemeinnützige Zertifizierungsstelle wird durch die Linux Foundation unterstützt. (Bild: Let's Encrypt)

Mit Let's Encrypt soll jeder Webseitenbetreiber einfach und vor allem kostenlos ein TLS-Zertifikat bekommen. Die Linux Foundation will das Projekt nun unterstützen, was finanzielle und organisatorische Vorteile bringen soll.

Anzeige

Die Linux Foundation (LF) wird gemeinsam mit dem bisherigen Träger, der Internet Security Research Group (ISRG), die gemeinnützig angelegte Zertifizierungsstelle Let's Encrypt betreiben. Das von Mozilla und der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) gestartete Projekt kann damit auf ähnliche Angebote zurückgreifen wie Yocto, Tizen, Xen und Opendaylight, welche die LF als kollaborative Projekte betreut.

Mit Let's Encrypt soll es jedem Betreiber einer Webseite möglich sein, einfach verschlüsselte Inhalte anzubieten. Dazu sollen unter anderem kostenlose TLS-Zertifikate ausgestellt werden. Aber auch der Prozess zum Ausstellen dieser und die Verifizierung der Domains sollen wesentlich leichter umgesetzt werden, als dies derzeit der Fall ist.

Für den Aufbau der Zertifizierungsstelle ist die ISRG eigens als gemeinnütziges Unternehmen in Kalifornien gegründet worden. Dank der Zusammenarbeit mit der LF kann die ISRG deren Erfahrung und Dienstleistungen nutzen. Das betreffe allgemeine organisatorische Aufgaben, ebenso wie Dienste bei der Suche nach Kapitalgebern, die Finanzbuchhaltung, die Verwaltung von Verträgen mit Kunden sowie die Unterstützung durch Personal, heißt es in der Ankündigung der ISRG.

Offiziell starten soll die Arbeit von Let's Encrypt Mitte des Jahres, ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest. Finanziert wird die Arbeit neben Mozilla und der EFF auch von Unternehmen wie Cisco, Akamai, dem als Certificate Authority gegründeten Bankenkonsortium Identrust und Automattic, das unter anderem Wordpress.com betreibt. Der noch in Entwicklung befindliche Code von Let's Encrypt steht auf Github quelloffen zur Verfügung.


eye home zur Startseite
Plasma 13. Apr 2015

Ist so ein Nerd-Beißreflex. Er liest "Verschlüsselung" und sofort kommt OMG! NSA! WTF!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hildesheim
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 19,99€
  3. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  2. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  3. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  4. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  5. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  6. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  7. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  8. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  9. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert

  10. Terrorismusbekämpfung

    Fluggastdatenabkommen mit Kanada darf nicht in Kraft treten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Schlangenöl

    ArcherV | 18:32

  2. Verwöhnte Städter

    Bierfuerst | 18:31

  3. Re: O2 auf 0,5Mbit/s gedrosselt

    sav | 18:28

  4. Re: Verstehe das Problem nicht...

    ALaS | 18:28

  5. Re: Vertragsbruch !!! Sofort Kündigen

    ibecf | 18:26


  1. 17:26

  2. 16:53

  3. 16:22

  4. 14:53

  5. 14:15

  6. 14:00

  7. 13:51

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel